Startseite

BVB II
Trotz Moukoko-Einsatz - kein Erfolg gegen "Rote Teufel"

(0) Kommentare
BVB II: Trotz Moukoko-Einsatz - kein Erfolg gegen "Rote Teufel"
Foto: firo

Die Reserve von Borussia Dortmund und der 1. FC Kaiserslautern trennten sich torlos voneinander. Mit dabei war auch das 17-jährige BVB-Juwel Youssoufa Moukoko.

Das Spiel zwischen der U23 von Borussia Dortmund und dem 1. FC Kaiserslautern begann schon vor dem Anpfiff mit einer dicken Überraschung. Auf dem Aufstellungsbogen war der Name von Supertalent Youssoufa Moukouko. Der 17-Jährige, der in seiner noch so jungen Karriere schon 20 Mal (drei Tore) in der Bundesliga zum Einsatz kam, durfte im Drittliga-Team des BVB Spielpraxis sammeln.

Die Anwesenheit von Moukoko schien die Dortmunder, die nur eines der letzten fünf Spiele gewinnen konnten, zunächst einmal zu beflügeln. Der BVB II war die bessere Mannschaft in Halbzeit eins. Immanuel Pherai (20.) verpasste mit einer tollen Einzelaktion die 1:0-Führung - Lauterns Keeper Avdo Spahic parierte bärenstark.

Borussia Dortmund II: Drljaca - Papadopoulos, Coulibaly, Maloney - Viet (69. Bah-Traore), Dams, Pfanne, Taz (68. Tattermusch), Pherai (69. Raschl) - Tachie (88. Makreckis), Moukoko (62. Pohlmann).

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Tomiak, Hippe, Winkler - Ritter, Hercher, Zuck, Götze, Wunderlich, Redondo (65. Klingenburg) - Hanslik (79. Kiprit).

Schiedsrichter: Max Burda.

Zuschauer: 3128.

Gelbe Karten: - Tomiak.

Aber auch Kaiserslautern hatte in Durchgang eins eine dicke Gelegenheit: Mike Wunderlich knallte die Kugel aus rund 20 Metern an die Latte - Glück für Dortmund. Von Moukoko, den die Gäste gut im Griff hatten, war wenig zu sehen. Nach 62 Minuten machte er für Ole Pohlmann Platz.

Die zweite Hälfte gehörte dann den Gästen: Daniel Hanslik (59.) und Philipp Hercher (71.) hätten Kaiserslautern in Führung bringen müssen. Doch beide konnten top Einschussmöglichkeiten nicht nutzen und vergaben aus kurzer Distanz kläglich.

Marlon Ritter vergab derweil in der 90. Minute die größte Chance des Spiels: Der Lauterer musste nur noch von der Strafraumkante einschieben, da Dortmunds Keeper Stefan Drljaca zu weit vor seinem Kasten stand, stattdessen versuchte er das Leder noch an Lennard Maloney vorbeizulegen und vertändelte dabei den Ball. Es blieb bei der Nullnummer zwischen Borussia Dortmund II und dem 1. FC Kaiserslautern.

(0) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.