Startseite

3. Liga
Überraschung gegen BVB II: Erleichterung in Köln

(0) Kommentare
3. Liga: Überraschung gegen BVB II: Erleichterung in Köln
Foto: firo

Am 13. Spieltag der 3. Liga hat Viktoria Köln etwas überraschend 1:0 beim BVB II gewonnen. Nach zuletzt zwei Unentschieden gelang der Mannschaft von Trainer Olaf Janßen nun der wichtige Dreier.

„Wir freuen uns riesig über diesen Sieg“, zeigte sich Viktoria-Trainer Olaf Janßen auf der anschließenden Pressekonferenz erleichtert. Nach zwei Unentschieden in den vergangenen zwei Spielen sammelten die Kölner gegen den Tabellensechsten der dritten Liga im Stadion „Rote Erde“ drei ganz wichtige Zähler, um den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen nicht noch größer werden zu lassen.

Das Spiel begann zunächst eher gemächlich. Beide Mannschaften standen zu Beginn kompakt und waren bemüht, keine Lücken zuzulassen. Die Dortmunder machten zwar das Spiel, waren aber im letzten Drittel zu ungenau, um sich echte Möglichkeiten zu erspielen.

Buballa trifft zum 1:0

Die erste Torchance der Partie ließ bis zur 27. Minute auf sich warten, führte dafür aber direkt zum etwas überraschenden Torerfolg für die Gäste aus der Domstadt. Nach einer Flanke von Florian Heister bekam der BVB die Situation nicht geklärt, der Ball landete bei Daniel Buballa, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 0:1 verwandelte.

„Diese Führung war für uns dann der entscheidende Faktor“, meinte Janßen. „Das hat der Mannschaft noch mehr Glauben und noch mehr Überzeugung gegeben.“

Auch danach dauerte es noch eine Weile, bis sich die Gastgeber gegen die gut stehende Kölner Defensive Torchancen erspielen konnten. In der 38. Spielminute köpfte Ted Tattermusch eine Flanke von rechts knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann erneut Tattermusch der eine diesmal hundertprozentige Möglichkeit vergab. Wenig später hätte Simon Handle die Viktoria sogar mit 2:0 in Führung bringen können, scheiterte aber freistehend aus zehn Metern an Luca Unbehaun.

Borussia Dortmund II: Unbehaun, Papadopoulos, Pfanne, Maloney (57. Bah-Traore), Viet, Raschl, Pherai (70. Hober), Pohlmann, Taz (70. Bueno Lozez), Tachie (70. Bornemann), Tattermusch (57. Knauff) Viktoria Köln: Nicolas, Heister (85. Höck), Rossmann, Greger, Buballa, Klefisch, Fritz, Risse, Sontheimer (78. Lorch), Handle (90. Hemcke), Hong (78. Möller) Schiedsrichter: Christian Ballweg Tor: 0:1 Buballa (27.) Zuschauer: 978 Gelbe Karten: Pherai, Tattermusch, Bah-Traore – Buballa, Fritz, Risse

BVB-Coach Enrico Maaßen war mit der Chancenverwertung seines Teams nicht zufrieden. „Wir haben vier, fünf ganz klare Torchancen, davon muss einfach mindestens eine sitzen“, monierte der 37-Jährige. „Aber ohne Tor kann man natürlich dann nicht gewinnen und auch nicht unentschieden spielen. Trotzdem kein Vorwurf an die Mannschaft, die wirklich alles versucht hat.“

Köln trifft nun auf den Spitzenreiter

Vor allem der eingewechselte Timo Bornemann hatte in der 86. Minute die große Chance, als er den Ball aus wenigen Metern freistehend über das Tor schoss. So blieb es aber beim knappen Sieg für die Domstädter. „Solche Tage gibt es manchmal“, betonte Maaßen. „Wir arbeiten das jetzt auf und versuchen nächste Woche gegen Viktoria Berlin die nächsten drei Punkte zu holen.“

Während der BVB II also nach Berlin reist, steht für Viktoria Köln bereits am kommenden Freitag der nächste dicke Brocken vor der Tür, wenn Janßen und sein Team auf den Tabellenführer aus Magdeburg treffen.

(0) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.