Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

2. Liga
Auch dank Schalke - historische Zuschauer-Pleite für die Bundesliga

(6) Kommentare
Die Fans des FC Schalke 04.
Die Fans des FC Schalke 04. Foto: firo
SC Freiburg
SC Freiburg Logo
19:30
FSV Mainz 05 Logo
FSV Mainz 05
18+ | Erlaubt (Whitelist) | Suchtrisiko | buwei.de

Die Zuschauerzahlen von zweiter und erster Liga ergaben am Wochenende historisches. Mit einem Spitzenwert maßgeblich beteiligt: der FC Schalke 04.

Am Wochenende ist es im deutschen Profifußball zu einem echten Novum gekommen. Erstmals hatten die neun Zweitliga-Heimspiele mehr Zuspruch als die neun Bundesligaspiele.

Während 261.099 Zuschauer den Weg in die neun Erstligastadien fanden, machten sich 284.643 Fans auf in die Arenen des Unterhauses. Das geht aus den offiziellen Zuschauerdaten hervor.

Eine Differenz, die es noch nie zuvor gegeben hat. Zum einen ist das mit Heimspielen von Darmstadt 98, dem 1. FC Heidenheim und dem VfL Bochum, die zwar regelmäßig ausverkauft sind, aber in verhältnismäßig kleinen Stadien stattfinden, zu erklären.

Bei den Heimspielen des 1. FSV Mainz 05 (1:0 gegen den FC Augsburg) und der TSG 1899 Hoffenheim (0:1) gegen Union Berlin, sind zudem etliche Plätze freigeblieben.

Mehr Bundesligaspiele als Zweitligaspiele ausverkauft

Ausverkauft waren zudem die Spiele des VfL Wolfsburg (1:1 gegen Borussia Dortmund), des SC Freiburg (3:3 gegen Eintracht Frankfurt) und des 1. FC Köln (0:1 gegen Werder Bremen). RB Leipzig begrüßte gegen Borussia Mönchengladbach 44.822 Zuschauer, was einer Stadionauslastung von 95 Prozent entspricht.

An die 60.542 Fans, die dem Spiel des FC Schalke 04 gegen den SV Wehen Wiesbaden beiwohnten, kam am vergangenen Wochenende aber kein Bundesligist ran. Der Heimbereich war dabei, wie so oft auf Schalke, restlos ausverkauft.

Mit Hertha BSC gegen den 1. FC Magdeburg hatte die zweite Liga am Wochenende ein weiteres Faustpfand. Von den 52.652 Zuschauern reisten 17.000 aus der Bördestadt an. Auch das Heimspiel des 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Kaiserslautern war mit 35.462 Zuschauern sehr gut besucht.

Schlusslicht war am Wochenende das Heimspiel der SV Elversberg gegen den VfL Osnabrück. Der Heimbereich war ausverkauft, nur im Gästeblock war noch Platz. 8.026 Fans hatten den Weg ins Saarland gefunden.

Einzig die Begegnung zwischen dem FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig sowie das Spiel zwischen Hansa Rostock und dem Hamburger SV waren am Wochenende ausverkauft.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (6 Kommentare)

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel