Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Volle Hütte
St. Pauli vor 25.000 Zuschauern gegen den FC Schalke

(5) Kommentare
Volle Hütte: St. Pauli vor 25.000 Zuschauern gegen den FC Schalke
Foto: firo

Das Zweitliga-Topspiel zwischen dem FC St. Pauli und Schalke 04 findet vor ausverkauftem Haus statt - trotz der Beschlüsse am Donnerstag.

Die Heimspiele des FC St. Pauli gegen den FC Schalke 04 am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga und des HSV Hamburg gegen den THW Kiel am Sonntag in der Handball-Bundesliga sind von den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz vom Donnerstag noch nicht betroffen. Wie ein Sprecher der Hamburger Innenbehörde auf Nachfrage mitteilte, sollen die Zuschauerbeschränkungen bei Großveranstaltungen erst in der nächsten Woche in die Eindämmungsverordnung der Hansestadt aufgenommen werden.

Bis dahin gelten die bisherigen Bestimmungen, also auch für die an diesem Wochenende in Hamburg geplanten Spiele der Profiklubs. Diese finden weiter als 2G-Veranstaltungen für Zuschauer statt, das heißt ohne größere Kapazitätsbeschränkungen.

Neue Höchstgrenze eigentlich bei 15.000 Zuschauern

Rund 25.000 Karten hatte St. Pauli für das Spiel gegen Schalke bereits abgesetzt, dabei aber wie schon in den Heimspielen zuvor freiwillig darauf verzichtet, die komplette Kapazität von 29.546 Plätzen auszuschöpfen.

„Wir hoffen, dass wir am Samstag mit einem vorsichtigen Konzept und nicht bei vollem Haus, so wie wir es in der Pandemie immer gehandhabt haben, spielen können“, hatte St. Paulis Präsident Oke Göttlich zuvor gesagt. Wie schon beim Heimspiel gegen den SV Sandhausen in der vergangenen Woche appelliert der Kiezklub an die Zuschauer, die ohnehin die 2G-Regel erfüllen müssen, sich zusätzlich testen zu lassen.

Die Regierungschefinnen und -chefs der Länder hatten sich darauf geeinigt, in Stadien und Hallen künftig nur noch bis zu 50 Prozent Zuschauer zuzulassen. Im Freien gibt es eine Höchstgrenze von 15.000 Zuschauern, in geschlossenen Räumen von 5000 Zuschauern. Auf jeden Fall gilt die 2G-Regelung und Maskenpflicht. (fs/dpa)

(5) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
Foto: Thorsten Tillmann.
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Oldschool 2021-12-03 11:20:45 Uhr
da fällt einem nichts mehr zu ein
entweder ist die Lage dramatisch, dann muss auch sofort gehandelt werden , oder wir lassen es.
einfach nur noch lächerlich, was in unserem Lande geschieht
Jaja07 2021-12-03 11:55:06 Uhr
Hahaha, unglaublich. Versagen auf allen Ebenen.
Gemare 2021-12-03 13:02:00 Uhr
Wer nimmt die Beschlüsse der Politik denn überhaupt noch Ernst?
Durch ihre Uneinigkeit haben die sich doch selbst ins " Abseits " gestellt.
Ich bin gespannt auf die Reaktionen der anderen Vereine!
It‘s man 2021-12-03 13:51:20 Uhr
Wenn alle immer nur das machen, was man ihnen mit Punkt und Komma per Termin vorschreibt, dann gehen wir ins dritte Corona-Jahr.
Aber klar, hier hätte „die Politik“ am besten komplett durchgezogen und Zuschauer bis Jahresende ausgeschlossen.
roadrunner74 2021-12-03 17:37:51 Uhr
Vollkommen egal…entscheidend ist, dass richtig kontrolliert wird. Aber das kann ich mir leider nicht vorstellen.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.