Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

1:0 in Hannover
Schalke-Trainer lobt Mannschaft und Fans

(6) Kommentare
Bild: firo.
Foto: firo

Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 fuhr bei Hannover 96 (1:0) den dritten Dreier in Serie ein. Trainer Dimitrios Grammozis war stolz auf seine Mannschaft.

Der FC Schalke 04 brauchte am Freitagabend beim Auswärtsspiel gegen Hannover 96 über 20 Torschüsse, um die Dominanz in Zählbares umzumünzen. In der fünften Minute der Nachspielzeit erlöste Marcin Kaminski die Schalker und erzielte den hochverdienten 1:0-Siegtreffer. Mit diesem Tor belohnte sich die Elf von Trainer Dimitrios Grammozis für einen starken und seriösen Auswärtsauftritt. Bis auf die Chancenverwertung gab es kaum etwas zu bemängeln.

Ich hoffe, dass uns dieser Sieg noch mehr Selbstvertrauen geben wird und möchte mich auch bei den Fans für die super Unterstützung bedanken.

Dimitrios Grammozis war erleichtert.

Der Coach war zufrieden mit der Leistung: "Wir sind überglücklich, dass wir bei einem sehr starken Gegner drei Punkte mitnehmen konnten. Die Jungs haben ein tolles Spiel gemacht und hatten sehr viele Torchancen. Gratulation für die Leistung. Ich hoffe, dass uns dieser Sieg noch mehr Selbstvertrauen geben wird und möchte mich auch bei den Fans für die super Unterstützung bedanken. Es ist umso schöner, dass wir unseren Fans diesen Sieg schenken konnten", erklärte der Fußballlehrer auf der anschließenden Pressekonferenz.

Er wurde sehr oft gefoult und hatte eine riesige Fleischwunde an der Achillessehne. Der Junge hat sich durchgebissen und die entscheidende Flanke zum Tor-Erfolg gegeben.

Der Schalke-Coach über Dominick Drexler.

Dass ausgerechnet Innenverteidiger Kaminski zum Matchwinner avancierte, war überraschend. Schließlich ist der Pole nicht als Torjäger bekannt. Grammozis lobte seinen Dauerbrenner nicht nur aufgrund des Siegtreffers: "Er hat unserem Spiel sehr viel Ruhe gegeben. Alle Jungs haben performt und gut gearbeitet. Wenn ich an Dome Drexler denke: Er wurde sehr oft gefoult und hatte eine riesige Fleischwunde an der Achillessehne. Der Junge hat sich durchgebissen und die entscheidende Flanke zum Tor-Erfolg gegeben. Es war ein rundum gelungener Abend."


Auch Hannover-Trainer Jan Zimmermann musste die Überlegenheit des Tabellendritten aus dem Ruhrgebiet anerkennen: "Schalke war wirklich ein starker Gegner. Wir konnten uns vorne gar nicht durchsetzen. Die Jungs haben alles investiert, aber wir wissen, dass wir deutlich besser Fußball spielen müssen. Der Sieg für Schalke geht natürlich absolut in Ordnung."

(6) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Grattler 2021-10-16 10:32:39 Uhr
Die System Grammozis kommt nach Startschwierigkeiten endlich zum Vorschein. Spielerisch und taktisch Zwang man Hanover in die Defensive ein hochverdienter Sieg. "Samstag Abend wird die Hütte brennen mit über 50000 Fans". Die sportlichen Ziele sind alle realisierbar denn dauerhaft wirst Du in dieser Liga nicht finanziell überleben. Hefer und Gefolgsleute sollten sich an Dimi und der Mannschaft ein Beispiel nehmen und den Weg für die Zukunft ebnen. Als eingetragener Verein bleibt Du ein Auslaufmodell und wirst die Verbindlichkeiten nie Abbauen können. Das riesige Potenzial mit der Marke Schalke 04 muss mit den richtigen Leuten endlich abgerufen werden.

Glück Auf
Gemare 2021-10-16 12:06:42 Uhr
Sorry! Natürlich war der Sieg verdient! Aber auch nur weil Schalke nicht ganz so doof war wie 96.
Und ein ..... System Grammozis.... kann ICH noch nicht erkennen.
Wir haben unter Tedesco auch schlechte Spiele mit Glück gewonnen.Das ging aber nur begrenzt gut!! Was dann kam ist bekannt.Wenn die Truppe sich spielerisch nicht weiterentwickelt, sieht es auf Dauer auch in Liga2 düster aus! Bestes Beispiel ist für mich der HSV. Ich hoffe das bleibt uns erspart!!
Grattler 2021-10-16 13:21:19 Uhr
Von einigen Leuten schon zum Absteiger abgestempelt vor der Saison, da gehört "Gemare" auch dazu und nun mit über 30 Abgängen oben mitzuspielen mit diesem Spielermaterial ist schon eine Leistung. 2.,1 Millionen Euro haben die blauen für drei Transfers ausgeben der Rest kam ablösefrei oder ist ausgeliehen. Kaum einer hat Spielpraxis gehabt außer Torrodde. Grammozis ist angekommen mit der Mannschaft das müssen selbst die Dauer Nörgler anerkennen . Aber die haben immer was zu kacken selbst bei einem Sieg und bei einer Niederlage geht die Welt unter .
Billerbecker 2021-10-16 13:55:11 Uhr
"Die System Grammozis kommt nach Startschwierigkeiten endlich zum Vorschein. "


Bei mir bleibt es nur ein Schein.Alles andere ist für mich eine "Wahrnehmungstäuschung".

Diese Mannschaft wie sie H96 gestern Abend war muss man in dieser Verfassung auch wenn es ein Auswärtsspiel war, aus dem Stadion schießen und nicht erst in der Nachspielzeit nur mit 1:0 schlagen.
S01904 2021-10-16 21:44:22 Uhr
Ich bin sicher kein Grammozis Freund, glaube aber schon, dass die Mannschaft sich weiter entwickelt hat. Spiele wie gegen den KSC, der mehr Glück als Verstand hatte, werden mit der Leistung von gestern nicht mehr verloren. Und hätte Zieler nicht einen Sahnetag erwischt, wäre das Spiel frühzeitig und deutlich entschieden gewesen.
S aus O 2021-10-16 22:20:51 Uhr
NABEND
Was Schalke nicht alles müsste, hätte, könnte..
Die Truppe scheint sich zu finden und das ist auch gut so. In der 95ten den Siegtreffer zu schießen ist für alle pure extase. Nun freuen wir uns alle mal das wir wieder Erfolge sehen nach der ganzen sch.. der letzten Zeit.
Klar muss Schalke aufgrund finanzieller Zwänge wieder so schnell wie möglich aufsteigen. Mit einer fast komplett neu zusammen geschusterten Truppe stehen wir gut da. Die für 2te Liga auch recht gut und nicht gerade günstig ist.
Ob der jetzige Trainer der richtige ist wird sich zeigen. Ein großer Fan von ihm bin ich jetzt nicht aber zur Zeit scheint es zu funktionieren.
Reiner Aktionismus bringt uns, was die letzten Jahre gezeigt haben, da nicht weiter. Für mich persönlich war der letzte gute Fußball auf Schalke unter Jens Keller. Aber das ist nunmal Geschichte.
Beten wir mal alle das Terodde und Bülter sich nicht verletzen und dann wird das mm nach schon.
Blau weiße Grüße und bleibt gesund..

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.