Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

2. Bundesliga
Raman rechnet mit Schalke und Christian Gross ab

(9) Kommentare
Benito Raman rechnet mit Schalke und Christian Gross ab
Foto: firo

Der mittlerweile in Anderlecht spielende Benito Raman hatte auf Schalke keine einfache Zeit. Besonders unter Christian Gross hatte der Ex-Knappe zu kämpfen.

Vor wenigen Wochen wurde klar, dass der FC Schalke 04 und Benito Raman getrennte Wege gehen würden. Den Belgier zog es in seine Heimat zum RSC Anderlecht, der von der einstigen belgischen Spieler- und heutigen Trainerikone Vincent Kompany gecoacht wird.

Laut Raman selbst war es höchste Zeit, die Gelsenkirchener zu verlassen. „Wenn ich noch ein halbes Jahr auf Schalke geblieben wäre, hätte ich aufgehört, Fußball zu spielen“, versichert der 26-Jährige im Interview mit dem belgischen Medium „Het Nieuwsblad“. Der Angreifer habe „die Nase voll“ von dem gehabt, was bei den Königsblauen passierte. Besonders die letzte Saison, in der Schalke mit blamablen 16 Punkten aus der Bundesliga abgestiegen war, hat dem wendigen Offensivmann offenbar am ärgsten zugesetzt. Zur Erinnerung: Die Knappen stellten mit David Wagner, Manuel Baum, Huub Stevens, Christan Gross und Dimitrios Grammozis gleich fünf Trainer in einer Saison ein, die allesamt die sportliche Talfahrt nicht stoppen konnten.

Raman hegt Groll gegen Gross

Vor allen Dingen Gross sei Raman negativ im Gedächtnis geblieben. „Er kannte nicht einmal unsere Namen. Unter ihm ist nichts passiert“, verdeutlicht der Ex-Schalker. Elf Pflichtspiele unter Gross brachten dem Klub keinen gewünschten Auftrieb. Somit sollen beispielsweise vorgegebene Taktiken seitens Gross von den Spielern nicht akzeptiert worden sein. „In einigen Partien nahmen die Spieler die Dinge selbst in die Hand. Dann setzten sich die erfahrenen Jungs zusammen und sagten: Der Trainer will, dass wir so spielen, aber wir werden es so machen“, erinnert sich der einmalige belgische Nationalspieler. Auch die Korrekturen seiner damaligen Teamkameraden hätten die Mannschaft am Ende jedoch „nicht retten können“.

Raman sei vor seinem Engagement in Anderlecht laut eigenen Aussagen eher auf der Suche nach Klubs in England oder Südeuropa gewesen, habe sich letztendlich aus privaten Gründen aber für eine Rückkehr in die Jupiler Pro League entschieden. Seine Zeit in der Bundesliga habe „Stellungsspiel, Abschluss und tiefe Läufe“ extrem gefördert. „Ich bin nicht mehr derselbe, der ich 2017 war“, unterstreicht der 1,72m-große Flügelflitzer.

(9) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC St. Pauli 11 8 1 2 27:10 17 25
2 SSV Jahn Regensburg 11 6 4 1 24:12 12 22
3 FC Schalke 04 11 7 1 3 20:11 9 22
4 1. FC Nürnberg 11 5 6 0 16:7 9 21
5 SC Paderborn 07 11 5 3 3 22:13 9 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 1. FC Nürnberg 6 4 2 0 9:1 8 14
4 SV Darmstadt 98 5 4 0 1 14:3 11 12
5 FC Schalke 04 6 3 1 2 12:7 5 10
6 SG Dynamo Dresden 5 3 0 2 8:4 4 9
7 1. FC Heidenheim 6 2 3 1 7:7 0 9
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Paderborn 07 5 4 1 0 14:4 10 13
2 FC Schalke 04 5 4 0 1 8:4 4 12
3 Hamburger SV 6 3 2 1 10:6 4 11
4 Fortuna Düsseldorf 6 3 1 2 7:7 0 10

Transfers

FC Schalke 04

07/2021

07/2021

FC Schalke 04

11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
3:0 (1:0)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)
13 H
SV Darmstadt 98
Sonntag, 07.11.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
3:0 (1:0)
13 H
SV Darmstadt 98
Sonntag, 07.11.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 22 44 2,0
2 7 135 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 54 1,7
2 5 103 0,8
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 36 2,4
2 2 225 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

zweiteliga2022 2021-08-17 10:38:03 Uhr
Aha, die erfahrenen Spieler haben also die schlechte Taktik von Herrn Groß eigenmächtig umgeschmissen und dann ihr Ding durchgezogen?!?! Da haben die "Rebellen" ja dann auch bewiesen wie taktisch geschickt sie dann vorgegangen sind, in der Zeit gab es ja fast ausschließlich überragende Siege :-) :-) :-) :-) :-) :-) Wenn man schon so eine blamable und schlechte Leistung für horrendes Geld abliefere, dann halte ich doch lieber meine Fresse! Immer wieder schön etwas von meinem Lieblingsclub zu lesen....
ArnoKnoblauch 2021-08-17 11:24:17 Uhr
Ich hab noch nicht ein Interview von einem Schalker der letzten Saison gelesen, wo das Geschehene selbstkritisch analysiert wurde. Es sind scheinbar ausschließlich die Trainer und das Umfeld Schuld an dieser grandiosen Saison gewesen.

Aber gut, Selbstkritik und Einsicht erfordern eine gewisse Intelligenz, und dass gut 90% aller Fußballprofis ohne den Fußball bei Penny an der Kasse sitzen würden sollte klar sein.
Schalker1965 2021-08-17 11:53:32 Uhr
ArnoKnoblauch
2021-08-17 11:24:17 Uhr

Eine Beleidigung aller ehrlichen und fleißigen Penny-Kassierer/innen!
Gemare 2021-08-17 12:12:37 Uhr
Ich halte normalerweise nichts von dem Nachharken über den alten Verein.Aber ich gebe Raman sogar ein wenig Recht.Mit Wagner ,Baum und Gross war es eine Katastrophe und ich hätte als Spieler wahrscheinlich auch keinen Bock mehr gehabt.Wir haben wirklich gute Fussballer gehabt ( das haben sie woanders bewiessen !) aber die sind durch diese inkompetenten Trainer versaut worden. Auch der jetzige Trainer kann sich in diese Riege einreihen.Der bringt uns auch nicht weiter,und ich bin gespannt wann die ersten Spieler wieder total abbauen!
awg 2021-08-17 12:57:11 Uhr
oh mann Germare. Tönnies doof, Ex-Vorstand doof, jetziger Vorstand doof, alle Trainer doof .... alle doof, nur Du nicht.
Schalker1965 2021-08-17 13:47:55 Uhr
awg
2021-08-17 12:57:11 Uhr

Vielleicht kannst du dich mit einem sachlichen Beitrag an der Diskussion beteiligen. Ansonsten lieber schweigen!
lapofgods 2021-08-17 13:55:13 Uhr
"Immer wieder schön etwas von meinem Lieblingsclub zu lesen.... "

Sein Sie doch froh, wenn Sie wenigstens im Nachhinein mal ein paar Mosaiksteinchen vom Bild erhalten, was da los war.

Die offiziellen Verlautbarungen aller Vereine lauten ja immer nur: "Wir waren alle heiß wie Frittenfett und haben alles gegeben aber es hat nicht sollen sein. Wir sind jetzt alle sehr enttäuscht und müssen die Ursachen analysieren, dem Mund abputzen und es am Wochehende (bzw. in der neuen Saison) besser machen."

Die Sprechblasen können Sie jede Woche von jedem Verein lesen der enttäuscht hat.

Ich bin übrigens Anhänger eines Vereins wo bestenfalls mal kurz nach einer Trainerentlassung überhaupt was an die Öffentlichkeit dringt, sonst überhaupt nichts bzw. nur die besagten PR-Texte. Deswegen kenne ich die auch so gut. Jahrelange Übung.
RWO-Oldie 2021-08-17 17:12:09 Uhr
Er zeigt doch nur das kollektive Versagen bei Schalke auf. Angefangen bei Tönnies Verpflichtung von Heidel, Weinzierl bis über den Zufalls-Vize Tedesco der daraufhin die Mannschaft entkernte bis hin zu den Verzweifelungstaten von Schneider. Wer hat Schuld? Die Spieler, die Trainer, die Sportdirektoren, die Vorstände, die Aufsichtsräte? - Alle. Weil niemand nach dem Abgang von Tönnies echte Verantwortung übernehmen wollte oder konnte.

Von daher kann man Raman vollkommen verstehen. Die Spieler alleine hätten das auch nicht retten können. Sonst wäre ja jedes Trainergehalt rausgeschmissenes Geld.
Alles für Schalke 2021-08-18 21:54:37 Uhr
Ich kann Raman gut verstehen. Man spielt im Profifußball und wird von einem geistig unterbemittelten Trainer trainiert. Das zermürbt. Vor allem, wenn der Verein sowas zuläßt. Unfassbar, auch heute noch ist mir das unbegreiflich.

Jeder der meine Artikel erinnert weiß, auf die geistige Erkrankung von CG habe ich früh hingewiesen. Teilweise wurde ich dafür angefeindet. Aber es ist offensichtlich. Keine Ahnung wie man so einen damals verpflichten konnte. Eines der Hauptgründe für den Abstieg.

Benito ist ein guter Kerl. Alles Gute und Glückauf!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.