Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Drei Tage bis Relegation
Anhänger rennen dem VfL die Bude ein

(0) Kommentare
Relegation: Fans rennen dem VfL die Bude ein

Was am Montagmorgen am Stadion an der Castroper Straße passierte, das war selbst für den Bochumer Cheftrainer Friedhelm Funkel enorm beeindruckend.

Weit mehr als 1000 Spiele hat Funkel als Aktiver und Trainer im Bundesliga-Fußball absolviert. Doch er staunte nicht schlecht, als die Mannschaft vom Auslaufen im Stadtpark zum Stadioncenter zurückkehrte und er mit seinem Team von fast 2.000 Fans euphorisch begrüßt wurde.

Die standen seit Stunden an, um sich Tickets für die Relegationsspiele in Mönchengladbach (Donnerstag, 20.30 Uhr, Borussia-Park) und für das Rückspiel am Mittwoch, 25. Mai (20.30 Uhr, rewirpowerSTADION), zu kaufen.

Schon am Sonntagabend hatte der VfL gemeldet, dass 20.000 der insgesamt 29.500 Tickets für das Heimspiel bereits verkauft seien. Montagmorgen dann der große Ansturm, wobei die 2.500 Tickets für das Auswärtsspiel innerhalb von zwei Stunden vor der Westtribüne verkauft wurden, während sich vor der Kasse des Stadioncenters eine bis zu 200 Meter lange Schlange bildete.

Zu diesem Zeitpunkt war Ex-VfL-Spieler Thomas Reis unterwegs zum Borussia-Park, um weitere 2.500 Karten zu ordern. Damit schöpft der VfL sein gesamtes Kontingent von 5000 Tickets aus. Ab 14.30 Uhr werden diese Sitzplatzkarten zum Preis von 25 Euro ersteinmal ausnahmslos an Dauerkarteninhaber, Vereinsmitglieder und Fanklub-Mitglieder mit Ausweis verkauft. Kapitän Christoph Dabrowski: "So etwas habe ich beim VfL lange nicht mehr erlebt."

Während landauf, landab Borussia Mönchengladbach als Favorit in der Relegation gesehen wird, stellt Marcel Maltritz nüchtern fest: "Ich bin jetzt im siebten Jahr beim VfL. Gegen Mönchengladbach habe ich noch nie verloren." Die Statistik gibt dem Routinier recht. Seit 15 Pflichtspielen, also über zwölf Jahren, wartet Borussia Mönchengladbach auf einen Sieg gegen Bochum.


Funkel hat derweil überraschend das Programm bis zum Spiel geändert. Nach dem Training am Dienstag (15 Uhr), geht es Richtung Mönchengladbach, wo der VfL Quartier bezieht. Dort findet auch am Mittwoch das allerdings öffentliche Abschlusstraining statt.

Während Antar Yahia mit leichten Oberschenkelproblemen am Montag auf das Lauftraining verzichtete, scheint festzustehen, dass Mimoun Azaouagh am Dienstagnachmittag ins Mannschaftstraining einsteigt. Ob es allerdings für's Hinspiel schon reicht, bleibt fraglich.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.