Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

VfL Bochum
Zwei Defensiv-Patzer, vorne harmlos - Klassenerhalt erneut vertagt

(5) Kommentare
VfL Bochum, FC Augsburg, VfL Bochum, FC Augsburg
Foto: dpa

Nach der Pleite in Freiburg musste sich der VfL Bochum auch dem FC Augsburg mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. Ein früher Bock von Maxim Leitsch leitete die Pleite ein.

Der VfL Bochum wollte gegen den FC Augsburg den Klassenerhalt klarmachen, verlor jedoch mit 0:2 (0:2). Dabei gab es im Vergleich zum 0:3 in Freiburg vier Änderungen. Elvis Rexhbecaj, Patrick Osterhage, Gerrit Holtmann und Simon Zoller starteten für Konstantinos Stafylidis, Milos Pantovic, Eduard Löwen sowie Sebastian Polter.

Bochum begann mit über 20.000 Fans im Rücken forsch, holte sich nach einigen Halbchancen aber früh die kalte Dusche ab. Ein Kopfball von Maxim Leitsch auf Manuel Riemann geriet zu kurz. André Hahn spritzte dazwischen und überlupfte den Bochumer Schlussmann zur Augsburger Führung (15.).

VfL Bochum: Riemann - Gamboa, Bella-Kotchap, Leitsch, Danilo Soares (74. Bockhorn) - Osterhage (57. Locadia), Losilla, Rexhbecaj (74. Löwen) - Asano, Zoller (57. Polter), Holtmann (57. Blum)

FC Augsburg: Gikiewicz - Gumny, Gouweleeuw, Oxford, Iago (65. Maier) - Caligiuri (89. Framberger), Gruezo (89. Uduokhai), Dorsch, Vargas (59. Pedersen) - An. Hahn (59. Niederlechner), Gregoritsch

Tore: 0:1 Hahn (15.), 0:2 Gregoritsch (43.)

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

Bochum blieb ungewohnt fahrig. Ein Beispiel dafür ist Anthony Losilla, der den Ball nach 29 Minuten ohne Not vor dem eigenen Sechzehner verlor. So tauchte Carlos Gruezo frei vor Riemann auf, setzte den Ball jedoch über das Tor.


Auf der anderen Seite lieferten die Gastgeber zu wenig, um den FCA ernsthaft in Gefahr zu bringen. Der wiederum stand konzentriert, ließ Bochum kommen und setzte auf Konter. Ein solcher war in der 43. Minute praktisch schon verpufft, als Danilo Soares Daniel Caligiuri noch knapp im Strafraum an der Wade traf. Eine unnötige Aktion, da der Italiener bereits abdrehte. Caligiuri nahm den Kontakt an, Schiedsrichter Bastian Dankert gab Elfmeter und Michael Gregoritsch setzte den Ball zum 0:2-Pausenstand ins linke Eck (43.).

Augsburg bringt die Führung clever über die Zeit

Auch in Durchgang zwei blieb Bochum zu zaghaft, sodass Reis-Vertreter Markus Gellhaus nach etwas weniger als einer Stunde gleich drei frische Angreifer brachte. Doch auch die kamen einfach nicht durch die engmaschige Augsburger Defensive. Das Spiel war sehr zerfahren. Bochum brachte kaum mehr als Stückwerk zustande, beim FCA gab es Mitte des zweiten Durchgangs gefühlt im Minutentakt Verletzungsunterbrechungen.

Augsburg gelang es, das Spiel zu verlangsamen und Bochum nie zur Entfaltung kommen zu lassen. Bezeichnend dafür ist, dass Schlussmann Rafal Gikiewicz erst nach 77 Minuten seine erste Glanzparade zeigen musste. Einen Freistoß von Eduard Löwen faustete er aus dem linken Kreuzeck. So blieb es letztlich beim 2:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft.

Die Augsburger machen vor dem Keller-Kracher Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Bochum kann nach der Niederlage von Arminia Bielefeld zwar nicht mehr direkt absteigen, hat den Ligaverbleib aber nach wie vor nicht in der Tasche.

(5) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Opa Bär 2022-04-24 17:36:13 Uhr
Das war ja mal für alles Blau-Weisse im Pott ein Scheiss Wochende. Schalje, Duisburg und Bochum, alle verkackt......
Franky1848 2022-04-24 18:02:29 Uhr
Das Feuer ist raus.....wir werden trotzdem drin bleiben, aber nächstes Jahr wird brutal schwer......Duisburg wird sich gerade halten können und Schalke wird nicht direkt aufsteigen....
Totti Kaiser 2022-04-24 18:30:54 Uhr
Vielleicht hört Maxim Leitsch mal langsam mit seinen Rückpässen auf...
Der Elfer ist für mich ein Witz.
Offensive hat heute nicht stattgefunden.
Schade. Dann eben die letzten Punkte beim BVB holen. ;-)
Klemperer 2022-04-24 18:55:15 Uhr
Diesmal finde ich, zum Teil ist auch die Aufstellung an dieser ganz schwachen Leistung (klasse waren dagegen die Fans) mit schuld.

Asano, in einem Spiel als Doppeltorschütze stark, war erneut sehr schwach. Seine fast 100%ige Chance anfangs blamabel vergeben, indem er den falschen Fuss nimmt und eine zumindest für Augsburger lustige Kerze produziert. Er ist immer eifrig, aber er scheint eine Art Einsatzgarantie zu haben, die andere, bessere Aussenstürmer nie kriegen. Technische Stockfehler - und immer müssen Andere auf die Bank oder Tribüne.

Dann tut man Zolli nach dieser extrem langen Verletzungszeit keinen Gefallen, ihn anstelle von Polter zu bringen. Warum nicht 45 Minuten auf Aussen? Und langsam ranführen, damit er nächste Saison wieder voll da ist? So hatten wir mit Asano und Zoller fast gar keinen Sturm.

Blum, eingewechselt, nach den vielen Verletzungen und Corona ein Schatten seiner selbst, er ist auch nicht mehr so schnell, dafür scheint er bulliger geworden zu sein.
Löwen, der weit bessere Standards als viele tritt - kam viel zu spät, und bei besseren Leistungen darf er oft gar nicht von Anfang spielen.

Es war ein ganz, ganz schwaches Spiel. Leitsch mit der 2. schon ungewöhnlichen Panne, nach Freiburg. Soares bei der x-ten Schwalbe von Caligiuri ungeschickt. Denn der Augsburger ging doch schon aus dem 16er. Im heutigen "Mama, Mama" Fussball nutzen das 90% der Stürmer aus, übrigens auch beim VfL - das ist leider halt so.

Was Augsburg aber an gespielten Krämpfen, Schwalben usw zeigte, war schon erstaunlich niveaulos. So gehäuft kommt Unsportlichkeit dann doch selten vor.

Die Fans wunderbar^^! Ich hoffe, in Dortmund wechselt Reis ein wenig. Die Bank ist voller guter Leute. Der Vorsprung des VfL zum wunderbaren Ziel, Klassenerhalt, ist zum Glück riesengroß, sodaß die beiden wirklich schwachen Spiele jetzt nicht zu Panik führen dürften.
Idefix a.D. 2022-04-24 21:48:19 Uhr
Moin moin zusammen!
Es war nach der Niederlage in Freiburg und den anderen Ergebnissen in den anderen Partien damit zu rechnen, dass Bochum gegen Augsburg nicht gewinnen wird - mir war auch irgendwie die Niederlage im Vorfeld klar - weshalb ich mich noch mehr ärgere! Dabei ist die Aufstellung weniger so wichtig - viel mehr, das T. Reis nicht an der Seitenlinie gestanden hat. Es ist manchmal so, dass ein "Co-Trainer" die Mannschaft nicht so zu 100% hinbekommt - liegt aber i,d,R dann an der Mannschaft, die sich die letzten 3-5 % nicht rauskitzeln lässt!

Wenn es so scheint, wie ich jetzt auf anderem "Forum" gelesen habe, dass Spieler wie Holtmann, Leitsch u. Bella Kotchap "geistig nicht ganz da gewesen sein sollten" - dann hoffe ich, dass die Ablösesummen hoch genug sein werden. Ich fände einen Abschied von diesen Spielern sehr sehr traurig - aber am Ende evtl. auch wieder einen weiteren Schritt in die Weiterentwicklung der Mannschaft, wo ja ein dicker Umbruch anstehen wird, bei den ganzen auslaufenden Verträgen!

Meine Wunschspieler für die kommende Saison wären Passlack, Pieper, Lewelling und Nikals Stark von Hertha BSC (ganz großer Wunschtraum - der Junge ist Ablösefrei!) was der VfL Bochum aber ganz dringend braucht, ist ein oder zwei Mittelfeldspieler mit "kreativcharakter und Torgefahr!

Heute nicht das erste Mal, dass denen die auf dem Platz gestanden haben nichts eingefallen ist!

In diesem Sinne und noch drei schwere Spiele, wo ich max. 1 Pkt erwarte/erhoffe (gegen Bielefeld) ...

1848 blau-weiße Grüße

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.