Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
Das wünscht Ex-Trainer Keller den Königsblauen

(19) Kommentare
Schalke: Das wünscht Ex-Trainer Keller den Königsblauen
Foto: firo

Der 50-Jährige fand das Spiel der Schalker gegen Ingolstadt nicht berauschend, sieht aber gute Chancen für die Spitzengruppe.

Im Sommer 2020 besuchte Jens Keller seinen ehemaligen Klub Schalke 04 noch im Trainingslager in Längenfeld (Österreich), plauderte dort ausführlich mit dem ehemaligen Sportvorstand Jochen Schneider.


Jetzt war Keller, der zwei Jahre die Profigeschicke auf Schalke lenkte, als Experte für Bezahlsender Sky im Einsatz. „Das Spiel war nicht so berauschend“, meinte der Experte zum königsblauen Auftritt beim 3:0 über Ingolstadt, „sie haben sich lange Zeit schwer getan.“ Als Tabellenvierter hält Schalke mit 16 Punkten jetzt viele Trümpfe in der Hand und liegt nur zwei Zähler hinter einem direkten Aufstiegsplatz.

Keller: „Ich glaube, dass sie oben mitspielen werden. Natürlich gehört auch ein Quäntchen Glück dazu.“ Für den schleppenden Start im Unterhaus hat der frühere Nürnberger durchaus Verständnis. „Sie haben über 30 Abgänge und 15 neue Spieler: Da bist du nicht gleich auf Topniveau. Da musst du dich erst einmal auf die Liga einstellen.“

Keller: "Schalke gehört in die 1. Liga"

Grundsätzlich wünscht sich Keller eine schnelle Schalker Bundesliga-Rückkehr: „Es ist ein toller Klub mit tollen Bedingungen, tollen Fans und einem Riesenstadion.“ Aus seiner Sicht „gehört Schalke in die 1. Liga“ - und sogar in den internationalen Bereich. Doch dorthin zurückzukommen, wird ein Kraftakt. Keller: „Das Problem ist, dass sie die Finanzen in den Griff bekommen müssen.“

Keller war von Dezember 2012 bis Oktober 2014 Schalke-Trainer. In diesem Zeitraum schaffte er zweimal die Champions League-Qualifikation mit den Königsblauen und kam auf einen Punkteschnitt von 1,55 Zählern pro Partie. Zuletzt war der 50-Jährige bis Juni 2020 als Trainer beim aktuellen Schalker Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Nürnberg im Einsatz.

(19) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC St. Pauli 11 8 1 2 27:10 17 25
2 SSV Jahn Regensburg 11 6 4 1 24:12 12 22
3 FC Schalke 04 11 7 1 3 20:11 9 22
4 1. FC Nürnberg 11 5 6 0 16:7 9 21
5 SC Paderborn 07 11 5 3 3 22:13 9 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 1. FC Nürnberg 6 4 2 0 9:1 8 14
4 SV Darmstadt 98 5 4 0 1 14:3 11 12
5 FC Schalke 04 6 3 1 2 12:7 5 10
6 SG Dynamo Dresden 5 3 0 2 8:4 4 9
7 1. FC Heidenheim 6 2 3 1 7:7 0 9
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Paderborn 07 5 4 1 0 14:4 10 13
2 FC Schalke 04 5 4 0 1 8:4 4 12
3 Hamburger SV 6 3 2 1 10:6 4 11
4 Fortuna Düsseldorf 6 3 1 2 7:7 0 10

Transfers

FC Schalke 04

07/2021

07/2021

FC Schalke 04

11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
3:0 (1:0)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)
13 H
SV Darmstadt 98
Sonntag, 07.11.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
3:0 (1:0)
13 H
SV Darmstadt 98
Sonntag, 07.11.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 22 44 2,0
2 7 135 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 54 1,7
2 5 103 0,8
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 36 2,4
2 2 225 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

easybyter 2021-10-04 11:57:11 Uhr
Keller sieht das richtig. Das Spiel war nicht berauschend, aber man hat gekämpft und den Gegner weitgehend beherrscht. Fraisl wirkt sicherer und hätl auch mal nen kritischen Ball, das ist auch gut. Natürlich braucht eine völlig neu zusammengestellte Truppe Zeit, um sich richtig zu finden. Gut, dass das Stadion wieder gefüllt werden kann und so eine finanzielle Erholung möglich ist. Weiter von Spiel zu Spiel denken, sich reinhängen und auch mit dem nötigen Quentchen Glück Punkte holen. Nur nicht ständig vom Aufstieg faseln, das bringt gar nichts. Es ist ein langer steiniger Weg, da kann noch viel passieren. Immer auf das nächste Spiel fokussieren!
Schalker1965 2021-10-04 14:07:40 Uhr
Jens Keller war der letzte Erfolgstrainer auf Schalke bevor er völlig unsinnigerweise vom ahnungslosen Fleischbaron durch Di Mateo ersetzt wurde.

Keller: "Schalke gehört in die 1. Liga"

Genau richtig! Und deshalb war der Sieg gegen Ingolstadt ein weiterer kleiner Schritt auf dem mühsamen Weg zum direkten Wiederaufstieg. Nach der Länderspielpause müssen die Blauen gegen Hannover nachlegen! Glück auf!
Billerbecker 2021-10-04 15:23:22 Uhr
@Schalker1965

"Jens Keller war der letzte Erfolgstrainer auf Schalke bevor er völlig unsinnigerweise vom ahnungslosen Fleischbaron durch Di Mateo ersetzt wurde."

Jetzt erzähle uns doch mal was du gegen C.T. hast. Der Fussball kann es nicht sein da du davon 0,0 Ahnung hast. Also ?
GSVB 2021-10-04 15:58:34 Uhr
Was muss man denn gegen C.T. haben, wenn man feststellt, dass er den Laden ständig nur auf Pump geführt und am Ende vor die Wand gefahren hat? Das ist einfach Fakt. Wenn er seiner Aufsichtspflicht, die er quo Amtes hatte, nachgekommen wäre statt sich ständig als Big Boss aufzuführen, dann wären wir sicherlich nicht so abgestürzt.
Und die Aktion damals mit di Matteo war doch nun wirklich ein totaler Reinfall, wie viele andere Entscheidungen auch.
Richtig Ist, dass das Schnee von gestern ist und somit nicht weiter hilft. Drücken wir weiter die Daumen, dass wir den direkten Aufstieg schaffen, ohne dabei noch mehr Druck auf den Kessel zu geben. Es wird noch Rückschläge geben, wir müssen geduldig bleiben.
Glück Auf!
Billerbecker 2021-10-04 16:05:19 Uhr
Also ich glaube mich daran zu erinnern, das besonders die Fans Kellers Entlassung gefordert haben. Klar können diese Fans einen Trainer nicht entlassen, aber immer wieder auf C.T zurückgreifen zeigt mir die Ahnungslosigkeit oder Mangel an guten Argumenten zu welchem Thema auch immer .......... Oder ?

Mit Di Matteo sind sich wohl alle Schalker einig das es eine Griff in die Tonne war. Ich meine Schalker nicht die ,die sich nur Schalker nennen...........
GSVB 2021-10-04 16:24:22 Uhr
Ob das damals die "Fans" (mit dem Begriff hab ich so meine Problemchen) waren, weiß ich nicht mehr, kann gut sein, es gab ja immer Unruhe, wenn mal zwei Spiele hintereinander nicht gewonnen wurde. Die Entscheidung über eine Entlassung bzw. Neu-Einstellung obliegt eigentlich dem Vorstand. Aber es gab sicherlich keine Entscheidung ohne Zustimmung durch den AR. Letztlich also immer C.T.
Wie schon geschrieben: Das bringt uns nicht mehr weiter.
Ich denke, dass hier die meisten Schalker sind und sich somit eine positive Zukunft wünschen. Wie man die gestaltet, darüber kann man viel diskutieren. Das sollte aber grundsätzlich ohne Beschimpfungen (erst recht derbe!) gehen. Was den Punkt angeht, haben hier leider einige schon ein wenig Knigge-Nachholbedarf.
Schalker1965 2021-10-04 16:51:36 Uhr
Jens Keller war ein sehr guter Trainer - allerdings auch ein "hausgemacht" schwacher Trainer. Er hatte das Problem, dass er seitens des Bouevard stets als wenig chrismatisch und ausdruckslos (anders als etwa Klopp beim BVB) niedergeschrieben wurde und von Anfang an einen schweren Stand hatte. Hinzu kam, dass die damals Verantwortlichen ihm auch nicht die notwendige Rückendeckung gaben, die ein Trainerneuling auf Schalke nun einmal braucht. So hieß es in der FAZ am 07.10.2014:

"Endlich ist das unwürdige Spiel zu Ende. Schalke 04 hat Jens Keller seines Trainerpostens enthoben. Seit der 43 Jahre alte Fußball-Lehrer aus Schwaben am 16. November 2012 den Job übernommen hatte, stand er auf der Kippe. Sein Stuhl hörte nur dann zu wackeln auf, wenn die Schalker eine Erfolgsserie genossen. Das kam in den knapp zwei Jahren seines Wirkens immer wieder einmal vor. Doch schon nach dem ersten Rückschlag erwachten wieder die Zweifel. Gerade zwei Wochen sind seit dem glanzvollen Derbysieg über Borussia Dortmund und dem ehrenvollen 1:1 beim FC Chelsea in der Champions League vergangen.

Was ist das eigentlich für eine sportliche Führung, die die Leistungsfähigkeit ihres Trainers manchmal im Monats-, manchmal im Wochenrhythmus neu bewertet? Es ist eine Führung, die von ihrer Entscheidung nicht überzeugt war, den damaligen Jugendtrainer Keller zum Cheftrainer zu machen.

Es ist eine Führung, die dann ihre Meinung und Kommentare der vor Begeisterung oder Enttäuschung kochenden Schalker Volksseele anpasste. Keller durfte nie gewiss sein, dass der starke Schalker Mann, Aufsichtsratschef Clemens Tönnies, und Sportdirektor Horst Heldt davon überzeugt waren, dass er ein guter Trainer ist. Dennoch arbeitete er unverdrossen weiter, dennoch erarbeitete er sich ein gutes Standing bei der Mannschaft.

Die nackten Resultate konnten sich sehen lassen. Er brachte Schalke in der Bundesliga bei einem Schnitt von 1,61 Punkten pro Spiel auf die Ränge drei und vier und damit in die Champions League. Dort überstand die Mannschaft jeweils die Gruppenphase, scheiterte dann jeweils im Achtelfinale."
Bierchen 2021-10-04 18:20:57 Uhr
Dieser Verein spielt in der 2. Liga

Fachliche Frage: Warum führt RS diesen Verein noch als Erstligisten???
Billerbecker 2021-10-05 10:24:26 Uhr
Na dann habe ich auch mal gesucht und gefunden:

[url]https?://www.reviersport.de/fussbal l/1bundesliga/a253372---schalke-petition -keller-abloesung-gestoppt.html[/url]

An den angeblichen Schalker.... hier in der Runde: waren es vielleicht die Fans , die auch C.T. vom Hof gejagdt haben ? Ich habe mal die i-net Seite angegeben wo man alles nachlesen kann. Das gehört sich so. Ohne die Angabe könnte ich ja einiges ...... Du verstehst doch oder ?
Billerbecker 2021-10-05 10:53:38 Uhr
@Schalker (niemals) 1965

Ich habe mir mal deinen Kommentar rausgesucht. Warum hörst du an der Stelle auf wo es nicht in deinem Sinne weitergeht und Keller auch kritisiert wird? Du denkst du kannst uns hinters Licht führen? Alle nur du nicht !


Eine Bilanz, die realistischen Erwartungen entsprach, die königsblaue Träume aber nicht erfüllte. Das „Normale“ ist auf Schalke nicht genug, es sei denn, es wird dem hochemotionalen Fußballvolk durch eine charismatische Figur verkauft. Das war Keller nie und wird es auch nicht werden. Der Punkt, der ihn zudem angreifbar werden ließ, war die Spielweise der Mannschaft.
Ergebnis gut = Trainer gut, Ergebnis schlecht = Trainer schlecht
Auch während der Erfolgsserien war nur in seltenen Fällen ein klares System oder so etwas wie eine Handschrift des Trainers zu erkennen. Triumphe kamen vornehmlich zustande, wenn das Team einen außergewöhnlichen Kampfgeist mobilisierte oder die individuelle Klasse der Starspieler durchschlug.
Von denen leistet sich Schalke eine Menge. Was sich Schalke nicht leistet, ist eine kompetente sportliche Führung, die genau weiß, was sie will und mit wem sie es erreichen will. Ergebnis gut = Trainer gut, Ergebnis schlecht = Trainer schlecht, diese Gleichung geht nicht auf, wenn man ganz Großes will, nämlich die Bayern herausfordern und die Dortmunder überrunden. Dazu braucht man ein Konzept. Mehr als Keller steht die Führung der Erfüllung der Schalker Träume im Weg.
---------------------------------------- ---------------------------------------- ----------------------------------------

"Ergebnis gut = Trainer gut, Ergebnis schlecht = Trainer schlecht,"

Das gilt auch für viele Fans und die die sich nur so schimpfen !!!!!
Billerbecker 2021-10-05 10:55:53 Uhr
Nachtrag: hatte noch vergessen wo unser Freund uns gewisse Passagen vorenthält


[url]https?://www.faz.net/aktuell/sport/ fussball/bundesliga/entlassung-von-schal ke-04-trainer-jens-keller-13193946.html[/url]
Schalker1965 2021-10-05 15:49:19 Uhr
Bemerkenswert wie manche Krawallbrüder - insbesondere der Spacken aus Büllerbü - sich an meinen Kommentaren abarbeiten.

Der untaugliche Versuch, Jens Keller mit der völlig verkorksten Petition eines verirrten Schalke Fans schlecht machen zu wollen, verfängt nicht. Der Bezug genommene Bericht im RS stammt vom 24.11.2013. Danach hatte sich Tönnies im Übrigen noch in der Sendung DoPa am 31.08.2014 öffentlich uneingeschränkt zu Keller bekannt (vgl. [url]https?://www.youtube.com/watch?v=Hsls htn0mi8).[/url] Die dann völlig widersprüchliche und unsinnige Entlassung Kellers am 07.10.2014 - nur 2 Wochen nach dem gefeierten Derbysieg vom 27.09.2014 (2:1 auf Schalke) - bestätigt nur die Ahnungslosigkeit des irren Fleichbarons.

Erfreulicherweise zitiert der Spacken aus Büllerbü zutreffend das Resumé des Berrichts in der FAZ wie folgt:

"... Was sich Schalke nicht leistet, ist eine kompetente sportliche Führung, die genau weiß, was sie will und mit wem sie es erreichen will. Ergebnis gut = Trainer gut, Ergebnis schlecht = Trainer schlecht, diese Gleichung geht nicht auf, wenn man ganz Großes will, nämlich die Bayern herausfordern und die Dortmunder überrunden. Dazu braucht man ein Konzept. Mehr als Keller steht die Führung der Erfüllung der Schalker Träume im Weg."
Billerbecker 2021-10-05 17:34:32 Uhr
@(niemals)Schalker 1965

Gefällt dir nicht wenn man dir deine kruden Behauptungen hier aufs Brozt schmiert oder ? Ja ich habe auch das Resume zitiert, so wie es sich gehört.Auf jeden Fall machst du Zuckermann uns hier keinen vor ......... Du bist der größte Blender den es gibt........... Wer keine Arbeit hat macht sich welche bevor ..........

Dein Spacken aus Bullerbü
Schalker1965 2021-10-06 21:36:07 Uhr
Seit wann steht in Büllerbü eine Irrenanstalt?
Billerbecker 2021-10-06 22:53:37 Uhr
Wenn du mal in Bullerbü bist dann hast du dort für dich und dein kaputten Geisteszustand eine passende Anlaufstelle. Dein weißer Ausgehanzug mit den Schnallen auf dem Rücken liegt dort auch schon für dich bereit. Also ZucKermann , auf nach Bullerbü...... Aber immer schön rechts rum denn links rum ist Ballonschießen. Und das wäre für dich nicht gut.Allerdings wenn ich mir so überlege ....... Zwei Fliegen mit einer Klappe.
Schalker1965 2021-10-07 01:48:45 Uhr
Beruhigend zu wissen, dass der Spacken sicher untergebracht ist.
Billerbecker 2021-10-07 09:37:55 Uhr
@Schalker1965

Du darfst alles sagen was du möchtest da du eine arme Kreatur bist. Hier sind wir, die dir ja noch wenigstens antworten. Im wahren Leben machen doch alle um dich einen großen Bogen.Du hängst dir doch Mettwürstchen um die Ohren damit wenigstens die herrenlosen Hunde mit dir spielen.Aber erzähl doch mal,warum hasst du C.T. so? Die Frau hat er dir bestimmt nicht ausgespannt. Mit solch einer Frau die dich nimmt wird sich nicht nur C.T. niemals abgeben.Das würde kein normaler Mann.Ich hoffe auch das du keine Kinder hast.Könnte es sein das du anders ........ Deinem Verhalten hier in der Kommentarfunktion könnte es schon so sein.

Dein Freund der Spacken aus Bullerbü !!! Und daran denken immer rechts rum ...............
Schalker1965 2021-10-07 12:23:53 Uhr
Der Spacken leidet offenkundig an paranoider Schizophrenie icd10, jedenfalls ist nun klar, warum er in der Irrenanstalt in Büllerbü einsitzt. Möge er dort die für ihn indizierte Therapie erfahren. Mein aufrichtige Anteilnahme gilt seiner hierdurch arg betroffenen Familie.
Billerbecker 2021-10-07 15:12:16 Uhr
Ist dieser Suppenkasper nicht süß, der sich Schalker1965 schimpft. Niedlich dieser Kleine. Oder

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.