Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Hoffenheim
Obasi muss wieder unters Messer

Hoffenheim: Obasi muss operiert werden

Eine Stressfraktur im linken Schienbein zwingt Hoffenheims Angreifer Chinedu Obasi zu einer Operation. Der Nigerianer wird rund drei Monate ausfallen.

Dies ergab eine Untersuchung beim Münchner Spezialisten Ludwig Seebauer. Die Operation wird am Mittwoch in München vorgenommen. Bei dem Eingriff wird dem nigerianischen Nationalspieler eine kleine Platte eingesetzt. Obasi wird etwa drei Monate ausfallen.

"Die Untersuchung hat ergeben, dass ein operativer Eingriff für Obasi unumgänglich ist, um ihn dauerhaft schmerzfrei trainieren und spielen lassen zu können", sagte Hoffenheims Mannschaftsarzt Henning Ott. Der Heilungsverlauf bei Obasi war zunächst vielversprechend gewesen. Der 24-Jährige kam in dieser Saison lediglich auf vier Kurzeinsätze, doch zuletzt waren die Schmerzen wieder schlimmer geworden.

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.