Der VfL Bochum gastiert am Samstagmittag (13 Uhr) in der 2. Fußball-Bundesliga beim 1. FC Nürnberg. Dann soll die positive Entwicklung der vergangenen Wochen fortgesetzt werden. 

Bochum

VfL-Trainer Reis warnt: "Wenn einer meint, …"

30. Mai 2020, 10:02 Uhr
Will Vollgas von seiner Mannschaft sehen: Thomas Reis, Trainer des VfL Bochum. Foto: dpa

Will Vollgas von seiner Mannschaft sehen: Thomas Reis, Trainer des VfL Bochum. Foto: dpa

Der VfL Bochum gastiert am Samstagmittag (13 Uhr) in der 2. Fußball-Bundesliga beim 1. FC Nürnberg. Dann soll die positive Entwicklung der vergangenen Wochen fortgesetzt werden. 

Drei Spiele, sieben Punkte, 5:1-Tore: Nach dem Wiederbeginn der 2. Bundesliga vor zwei Wochen hat der VfL Bochum einen starken Start hingelegt. Mittlerweile ist der VfL bereits seit sechs Zweitliga-Partien ungeschlagen. Wenn der Revierklub am Samstag (13 Uhr) beim 1. FC Nürnberg gastiert, soll diese Serie ausgebaut werden - und war mit drei Zählern.


Etwas anderen scheint für den Bochumer Trainer Thomas Reis nicht infrage zu kommen: „Auf einen Punkt zu spielen, wäre fatal“, sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Duell. „Wir wollen unser Spiel durchzuziehen und gewinnen. Safety first wird nicht unsere Devise sein.“ 

VfL Bochum liegt vier Punkte vor Nürnberg

Der 46-jährige Coach betonte weiter: „Wenn einer meint, morgen würde es mit einem Schritt weniger gehen, werden wir unser blaues Wunder erleben. Wir wollen die positive Entwicklung weiter verfolgen und nicht in alte Muster verfallen. Wir haben einen Teilschritt gemacht, doch daraus soll jetzt ein großer werden.“

Denn wenngleich der VfL (Platz elf) zuletzt regelmäßig punktete, beträgt der Abstand auf den Relegationsrang nur sechs Punkte. Sieben Zähler sind es bis zum ersten direkten Abstiegsplatz. Und Gegner Nürnberg (Platz 15) liegt vier Punkte entfernt.

„Fakt ist, dass die Mannschaften im Tabellenkeller zuletzt mächtig angefangen haben zu punkten“, meinte VfL-Sportvorstand Sebastian Schindzielorz. „Die Tabelle ist nach wie vor sehr eng.“

VfL-Gegner Nürnberg mit Durststrecke

Beim FCN verläuft die Formkurve gegensätzlich zu der des VfL. Der Bundesliga-Absteiger wartet seit vier Begegnungen auf einen Sieg. „Nürnberg ist sicherlich mit anderen Ambitionen in die Saison gegangen. Doch ihre letzten Spiele waren gut, sie konnten sich nur nicht dafür belohnen“, sagte Reis. Seine Devise: „Morgen müssen wir von Beginn an Vollgas geben.“

Mit welchem Personal der VfL Bochum in Nürnberg auflaufen wird, ist noch nicht ganz klar. Jedenfalls muss Reis seine Mannschaft umbauen.

Die Partie 1. FC Nürnberg - VfL Bochum gibt es HIER ab 12.30 Uhr im RevierSport-Liveticker.

Weitere Nachrichten zum VfL Bochum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren