Startseite

2. BL
VfL Bochum und Co.: Magere Relegationsbilanz der Zweitligisten

Foto: Udo Kreikenbohm/WAZ FotoPool

Kurz vor Saisonende herrscht in der 2. Bundesliga große Spannung. Der VfL Bochum und seine Konkurrenten sollten dabei zusehen, direkt in die Bundesliga aufzusteigen. Die Relegation geht für Zweitiligsten selten gut aus. 

Das Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga verspricht wenige Spieltage vor Schluss große Spannung. Der [url=/fussball/2bundesliga-2021-mannschaften-210600161-vfl-bochum.html]VfL Bochum[/url] grüßt nach 31 absolvierten Spielen nach wie vor von der Tabellenspitze. Daran änderte auch die [article=519851]1:3-Auswärtsniederlage beim SV Darmstadt[/article] nichts. Allerdings wurde die Chance vertan, sich von der Konkurrenz entscheidend abzusetzen. Denn auch Greuther Fürth (1:2 bei St. Pauli), der Hamburger SV (1:1 in Regensburg), Holstein Kiel (1:1 im Nachholspiel in Nürnberg), Fortuna Düsseldorf (1:2 in Paderborn) und Heidenheim (1:3 in Nürnberg) patzten.

Denkbar ungünstig in Anbetracht dessen, dass drei Teams komplett leer ausgehen und nur zwei Mannschaften direkt aufsteigen. Und dann wäre da noch der Relegationsrang. Seit der Wiedereinführung vor der Saison 2008/09 haben die Zweitligaklubs keine gute Erfahrung mit der Relegation gemacht. In der Regel konnten sich die Bundesligisten nach einer schwachen Saison noch retten. Die Belohnung der Drittplatzierten des Unterhauses erfolgte nur selten. Lediglich dreimal konnte sich der Zweitligist seit 2009 durchsetzen. Eine magere Quote.

Relegationsdrama für Bochum

Auch der VfL Bochum machte bereits schlechte Erfahrungen mit der Relegation. 2011 traf die Elf von Friedhelm Funkel auf [url=/fussball/1bundesliga-2021-mannschaften-220040021-borussia-moenchengladbach.html]Borussia Mönchengladbach[/url]. Die Fohlenelf wurde zuvor von Trainer Lucien Favre sensationell vom letzten auf den entscheidenden 16. Rang geführt. Bochum verpasste den direkten Aufstieg nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses.

Im Aufeinandertreffen mit der Borussia zeigte Bochum eine couragierte Leistung. In der Offensive vergab der Zweitligist zu oft gute Chancen, defensiv überragte Andreas Luthe, der in der Schlussphase etliche Hochkaräter entschärfte. In der dritten Minute der Nachspielzeit vollendete Igor de Camargo dann letztendlich zum 1:0 für Gladbach. Der Stich ins Bochumer Herz. "Es war absolut ungerecht. Die Nachspielzeit war abgelaufen. Und der Schiedsrichter lässt laufen, bis der Ball im Tor ist", monierte Funkel nach dem Spiel. Der Ärger der Bochumer war groß, aber es brachte nichts mehr. Nach einem 1:1 im Rückspiel platzte der Traum vom Aufstieg in die Bundesliga.

In der aktuellen Saison stehen die Chancen auf den Aufstieg nach wie vor gut. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt vor dem [article=520033]HSV-Spiel am Donnerstag gegen den KSC[/article] neun Punkte und kann auf sechs verkürzt werden. Gewinnt Kiel alle Nachholspiele, würde Fürth auf den dritten Rang abrutschen. Der VfL-Vorsprung dann auf drei Zähler schmelzen.

Es ist noch eine komfortable, aber dennoch trügerische Situation, in der sich Bochum befindet. Die Reis-Elf sollte so schnell wie möglich alles klarmachen. Sonst droht das nächste Relegationsdrama.

Relegation seit 2009

2009: Energie Cottbus 0:5 [url=/fussball/2bundesliga-2021-mannschaften-310062341-1-fc-nuernberg.html]1. FC Nürnberg[/url] (0:3, 0:2) 2010: 1. FC Nürnberg 3:0 FC Augsburg (1:0, 2:0) 2011: Borussia Mönchengladbach 2:1 VfL Bochum (1:0, 1:1) 2012: Hertha BSC 3:4 [url=/fussball/2bundesliga-2021-mannschaften-220010011-fortuna-duesseldorf.html]Fortuna Düsseldorf[/url] (1:2, 2:2) 2013: TSG 1899 Hoffenheim 5:2 1. FC Kaiserslautern (3:1, 2:1) 2014: Hamburger SV 1:1 Greuther Fürth (0:0, 1:1)* 2015: Hamburger SV 3:2 Karlsruher SC (1:1, 2:1 n. V.) 2016: Eintracht Frankfurt 2:1 1. FC Nürnberg (1:1, 1:0) 2017: VfL Wolfsburg 2:0 Eintracht Braunschweig (1:0, 1:0) 2018: VfL Wolfsburg 4:1 Holstein Kiel (3:1, 1:0) 2019: VfB Stuttgart 2:2 [url=/fussball/1bundesliga-2021-mannschaften-660113921-1-fc-union-berlin.html]Union Berlin[/url] (2:2, 0:0)* 2020: Werder Bremen 2:2 1. FC Heidenheim (0:0, 2:2)*

Fett: Zweitligist als Sieger

*entschieden durch Auswärtstorregel

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Spieler sucht Verein
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.