Der FC Schalke 04 ist einer der letzten eingetragenen Vereine in der Bundesliga. In einem Bericht heißt es, dass der Klub um Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies nun Konzepte erarbeitet, wie eine Ausgliederung aussehen könnte.

Bundesliga

Schalke 04: Tönnies treibt Ausgliederung voran

Justus Heinisch
07. Juni 2020, 13:56 Uhr
Clemens Tönnies (r.) gemeinsam mit Huub Stevens, Jahrhundertrainer der Knappen. Foto: dpa

Clemens Tönnies (r.) gemeinsam mit Huub Stevens, Jahrhundertrainer der Knappen. Foto: dpa

Der FC Schalke 04 ist einer der letzten eingetragenen Vereine in der Bundesliga. In einem Bericht heißt es, dass der Klub um Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies nun Konzepte erarbeitet, wie eine Ausgliederung aussehen könnte.

Schalke 04 Anfang Juni 2020: Auf dem Platz läuft wenig bis gar nichts zusammen. David Wagners Mannschaft hat seit elf Bundesligaspielen nicht mehr gewonnen und dabei lediglich drei Treffer erzielt. Zahlen, die besorgniserregend sind. Und auch neben dem Grün geht es denkbar hitzig zu. Jüngstes Beispiel: Peter Peters, seit 27 Jahren im Verein, gab vor wenigen Tagen seinen Rücktritt bekannt.

Ob Peters' Rückzug freiwillig war oder nicht, das ist Anlass von Spekulationen. Fakt ist: Schalke muss sich einen neuen Finanzvorstand suchen. Das alles mitten in einer Phase, in der der Bundesligist die Ausgliederungs-Pläne vorantreibt.

Clemens Tönnies, Vorsitzender des Aufsichtsrats, brachte diesen Schritt nach der 0:4-Derbyniederlage bei Borussia Dortmund ins Spiel. Vor drei Wochen war das. Inzwischen arbeite der Verein an Plänen solch einer Ausgliederung. "Wir erarbeiten intern Konzepte, wie das aussehen kann", so Tönnies bei der "Welt am Sonntag".

Schalke kann frisches Geld gut gebrauchen

Dabei war Tönnies selbst jahrelang Kritiker diesen Schrittes. Mittlerweile habe er jedoch eingesehen, dass es ohne Ausgliederung nicht mehr gehe, heißt es in dem Bericht weiter.

Neue Investoren würden Kapital bringen, das für Projekte wie den Ausbau der Trainingsplätze, des Nachwuchsleistungszentrums oder der Geschäftsstelle gut gebraucht werden kann. Tönnies bereite nun vor, die Ausgliederung verlockend zu machen.

Denn: 75 Prozent der Mitglieder müssten auf einer außerordentlichen Versammlung ihr Go geben. Bei einer Anzahl von über 150.000 Mitgliedern ist das ein dickes Brett für Tönnies und seine Pläne. Überdies ist die Ausgliederung ein rotes Tuch für viele Fans. Bei zahlreichen anderen Vereinen trieb dieser Schritt zudem einen Keil zwischen die Anhängerschaft. Geplant sei deshalb eine Ausgliederungs-Variante, die eine möglichst große Mitsprache der Mitglieder garantiere.

Zudem äußerte sich Tönnies zu der Härtefall-Affäre. Karteninhaber, die für bereits erworbene Tickets ihr Geld zurückbekommen wollten, sollten einen Härtefall beantragen und diesen ausreichend, notfalls mit Nachweisen, begründen. Es hagelte große Kritik. "Ich verstehe den Unmut der Fans", so Tönnies. "Hier hat der Verein in der Wortwahl danebengelegen. Jeder, der das Geld sofort benötigt, bekommt es selbstverständlich und unbürokratisch zurück."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 19:03 - Schalker1965

@fubafan

Mach die keine Sorgen. Die 75 % werden unter normalen Umständen nicht für die Ausgliederung stimmen. Soviele Freunde hat selbst der Schweinemetzger nicht, zumal man ihm üblen Wortbruch vorwerfen wird. Allerdings traue ich dieser Mischpoke im AR und Rest-Vorstand auch einen Auszählungsbetrug zu, um ihre Interessen gegen den Mehrheitswillen durchzusetzen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 17:46 - KB1904

fubafan

g*

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 17:33 - fubafan

Nicht nur Schalke 04 (tiefe Spaltung der Fans und Gründung eines Fanvereins nach dem Vorbild von FCUM und AFC Wimbledon etc.) sondern auch der "Investor" (besser: Teileigetümer und Zerstörer der Vereinsgemeinschaft) wird sich erheblichem Widerstand und Protesten (z.B. Fan-/Verbraucher-Boykottaufrufe gegen das Unternehmen bzw. deren Produkte werden das Mindeste sein!) ausgesetzt sehen.

Die erbitterten Gegner einer Ausgliederung (ich zähle mich dazu) werden jedenfalls bis zum letzten Blutstropfen kämpfen für den e.V. und es dem Inverstor nie vergessen. Da muss man kein Prophet sein, um das vorauszusagen. Die (Verein und der potentieller Investor, jedenfalls, wenn es ein seriöser ist) werden es sich dreimal überlegen, ob sie so einen Kampf wirklich austragen wollen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 12:28 - Platzwart_sein_sohn

Wegen der Nord Stream 2 Werbung kommen bald Sanktionen.....und dann wird Tönnies Kohle im Ausland eingefroren spätestens dann ist er weg.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 10:06 - Schalker1965

@Micki1805

100 % Zustimmung!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 09:18 - KB1904

@Micki1805 g*

Und täglich grüßt das Murmeltier............ g*

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 09:07 - luko1944

Micki1805---Welcher Präsident ist Steinmeier jetzt bei Schalke wusste Ich nicht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 08:49 - KB1904

Und er macht immer wieder den gleichen Fehler .............................................................. g*

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 08:44 - Micki1805

Also Leute - ich bin langsam für die Ausgliederung von unserem tollen Präsidenten - der Mann ist ja nicht mehr tragbar.
So viel Mist, wie der noch redet, dass kann kein Verein mehr aushalten.
Der soll sich mal um seine Firma kümmern und uns auf Schalke verlassen.
Seit dem Herr Tönnies Präsident ist, geht es mit dem Verein in die Tiefe.

BITTE HERR TÖNNIES VERLASSEN SIE FREIWILLIG DEN VEREIN - SIE SIND NICHT MEHR TRAGBAR
SO EINEN PRÄSIDENTEN BRACUHT KEINER

Herr Tönnies macht uns auf Schalke kaputt - mal gespannt, wann der nächste den Vorstand verläßt.
Oder müssen wir Schalker noch deutlicher werden??
Sie hätten schon den Hut nehmen müssen bei Ihren Rassistischen Worten.
Aber Sie sind ein Typ, der im Mittelpunkt und in der Öffentlichkeit stehen muss um sich zu zeigen - ein Selbstdarsteller.

VERLASSEN SIE DEN VEREIN - ES RECIHT WIRKLICH

GLÜCK AUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

08.06.2020 - 08:26 - KB1904

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 02:56 - Schalker1965

@vomFlankengott

Bin mal wieder 100 % bei dir, nicht nur weil ich seinerzeit auch ein Abi-Fan war (laut Bild-Zeitung: "der Flankengott aus dem Kohlenpott"). Ich erinnere mich noch gerne an das kongeniale Stürmerduo Fischer/Abi auf Schalke und später auch in der Nationalelf (wegen der Fischer-Sperre dort leider erst ab 1977).

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 01:29 - vomFlankengott

@ Alles für Schalke

Die Kommentare werden hier ja leider von vielen nicht wirklich GELESEN. Eher überflogen. Und dann wird aus vollen Rohren abgelästert. Und man kann sich dann besser fühlen. Hier gerade von @Grattler. Aber auch KB1904 ist dafür ein gutes Beispiel, der sich dann immer wieder wundert, dass seine "Kommentare" von RS gelöscht werden.

Dann gibt es hier noch Kommentare, wie Deiner, die sind in der Argumentation eher schlicht. Es gibt Beispiele der Ausgliederung, die positiv verlaufen sind. Richtig! Aber es gibt AUCH Beispiele - JETZT AUFPASSEN lieber @ Alles für Schalke - die sind NEGATIV verlaufen. Schon das zeigt eindeutig - JETZT NOCHMAL AUFPASSEN - dass die Ausgliederung kein Allheilmittel sein kann.

Und wenn ich jetzt von Dir ARGUMENTE bekommen würde, warum Schalke zum Beispiel nicht den Weg vom VfB Stuttgart (Negativbeispiel) nach der dortigen Ausgliederung einschlägt, dann wäre ich Dir SEHR DANKBAR. Trotz massiver Investitionen durch die erfolgte Ausgliederung ging es in Stuttgart fortan richtig bergab, sogar in die 2.Liga.

Und da Du ja nicht zur Kindergartengruppe gehörst, wirst Du mir das jetzt erklären.

Zu Deiner Info: Ich bin nicht grundsätzlich ein Gegner der Ausgliederung. Aber ich bin strikt dagegen, dass diejenigen die frische Kohle zum Verwalten kriegen, die uns trotz viel Geld in diese Scheiße ( fast Pleite) reingeritten haben. Das heißt wenn ausgegliedert wird dann müssten ALLE dafür Verantwortlichen WEG. Also incl. Tönnies. Weil die werden mit dem frischen Geld nicht besser umgehen als mit dem alten (verzockten) Geld. Im übrigen hat Reschke bereits in Stuttgart bestens bewiesen dass er phantastisch Geld verbrennen kann. Deshalb müsste er dann auch weg.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

08.06.2020 - 00:55 - Alles für Schalke

Schon wieder hier ein Kindergarten, unglaublich. Schämt ihr euch eigentlich gar nicht? Oder habe ich es hier wirklich mit Kindern zu tun, die in Zeiten der Schulfreizeit nix zu tun haben? redet vernünftig miteinander oder laßt es bleiben!

Zurück zum Thema: Wenn Tönnies die Ausgliederung vornatreibt, dann hat er echt mal was nachhaltig Gutes geschaffen. Ohne Ausgliederung verschwinden wir so wie die anderen großen Vereine. Wollen wir das Schicksal von RW Essen teilen? Oder Union Solingen? Oder Alemannia Aachen?

Dass die Anhänger in eine Isolation getrieben werden durch eine Ausgliederung, ist schlichtweg falsch. Wer damit ein Problem hat und dem großen FC Schalke den Rücken zu kehren gedenkt, gerne. Reisende soll man nicht aufhalten. Die meisten Fans sehen aber ein, dass das nicht nur der Garant für Erfolg ist, sondern den Verein retten wird. Bei den Aktiengesellschaften aus Dortmund und Bayern hat das keine messbaren Auswirkungen auf die Anhängerschaft ergeben. Nur auf den Erfolg! Auch aus Gladbach habe ich nichts dergleichen verlauten hören. Wo ist also das Problem?

Sicher ist nur, dass die Konkurrenz sich vor einer Schalke Aktiengesellschaft fürchtet, denn dann wird ein schlafender Riese geweckt und ich lege mich fest: Nur WIR sind dann in der Lage, die Bayern München AG von der Spitze zu fegen!

Glückauf!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 20:56 - Schalker1965

@Grattler

"Der eine weiß noch nicht mal wie viele Mitglieder Schalke hat , es sind 155000 tausend ..."

Wie dämlich bist du eigentlich? Ich habe Tönnies aus dem Jahre 2015 zitiert!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

07.06.2020 - 20:28 - luko1944

Ich muss noch ein paar Worte an den Schmutzfink RWE 1965 richten der in einem Kommentar Stan- Libuda als unterbemittelt bezeichnet hat einen Mann der schon über 20
Jahre nicht mehr unter uns weilt.Dafür sage Ich und wenn Ich gelöscht werde Pfui---Pfui. Das musste sein.

07.06.2020 - 18:44 - Grattler

Da hast du eigentlich Recht jede Zeile ist eine zuviel für diese Amateure

07.06.2020 - 18:31 - Schullek

Reagiere doch gar nicht auf solche Amateure...

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 18:27 - Grattler

Die Brüder sind wieder da xxxxxxxx1965 und Superflanke

Der eine weiß noch nicht mal wie viele Mitglieder Schalke hat , es sind 155000 tausend und sein imaginärer Bruder muß ihn bestätigen.
Wagner wird auch noch gegen Leverkusen auf der Bank sitzen mehr brauche ich nicht zu sagen Anti Schalker.
Clemens ist in allen Belangen eine Nummer zu groß für dich ....und googeln muss gelernt sein.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

07.06.2020 - 17:40 - KB1904

Ich war bei diesem Thema ja immer hin und hergerissen. Aber mittlerweile würde ich ganz klar für eine Ausgliederung stimmen. Allerdings muss man aber ganz genau hinsehen, nicht das es so wie bei einigen anderen Vereinen läuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 16:41 - vomFlankengott

@ Schalker1965

"Ein Mann, ein Wort"

Tönnies ist 'ne Labertasche. Nix ein Mann, nix ein Wort.

Ich übersetze mal was uns die Labertasche jetzt gerade sagt ("Wir arbeiten an Konzepten zur Ausgliederung").

Übersetzung vom Labertaschengequatsche ins Deutsche: Zur Zeit wissen wir noch nicht, wie wir unseren Mitgliedern die Ausgliederung verklickern können. Wir waren kürzlich im Keller und festgestellt dass in unseren Geldsäcken gar keine Kohle mehr drin. ALLES WEG! Da kam mir dann der Geistesblitz mit der Ausgliederung um wieder an frische Kohle zu kommen. Und "jetzt arbeiten wir an Konzepten wie wir unseren Mitgliedern die Ausgliederung verkaufen können." Um nicht in Pleite zu gehen brauchen wir nämlich leider noch die Zustimmung vom Stimmvieh. Für die 75% Ja-Stimmen haben wir ja noch einiges zu tun. Wir brauchen jetzt ein Konzept vonner super PR' Agentur, die das unserem Stimmvieh auch schön schmackhaft macht.

So läuft's...

Und dann werden alle auf der Mitgliederversammlung eine 1a SHOW geboten kriegen! Und dann wird noch das Steiger-Lied geschmettert. Und ganz Schalke liegt sich in den Armen. Bis auf die, die dann aus dem Verein austreten.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 16:23 - KB1904

So Halbzeit.Berauschend ist es immer noch nicht. Aber man kann hier sehr gut sehen wie unser Freund Xxxxxxxx1965 zum FC Schalke steht.

"Ich bin seit Gedenken Schalker, gehe seit 50 Jahren auf Schalke, habe alles erlebt, was man Fan überhaupt erleben kann"

Zusatz: die ersten 8 Minuten aus Berlin hat er aber nicht so mitbekommen. (07.06.2020 - 15:38 - Schalker1965) g* Da geht sein richtiges Hobby vor .....................

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 16:01 - rweberti

Ausgliederung ja > Ausgliederung aus der Bundesliga !

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 15:57 - RWE_seit_1965

Union führt den FC MEINEID vor, 1:0!!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

07.06.2020 - 15:38 - Schalker1965

Das ist wieder unser "Boss". Ein Mann, ein Wort.

Zur Erinnerung: HV 2015

Clemens Tönnies über den e.V.:

"Wir Schalker sind eine große Familie. Mit exakt 136.205 Mitgliedern sind wir hinter Bayern München, Benfica Lissabon, dem FC Barcelona, Manchester United und dem FC Arsenal der sechstgrößte Sportverein der Welt. Ich möchte mit einer Mär aufhören, die von bestimmten Leuten ständig verbreitet wird – ich habe ja nicht nur Freunde im Verein – und diese ein für alle Mal begraben: Ich bin nicht für die Ausgliederung. Ich bin dafür, alles zu tun, dass wir ein eingetragener Verein bleiben. Solange ich auf Schalke bin, bleibt Schalke ein eingetragener Verein. Das ist eine feste Zusage."

Mit der beabsichtigen Ausgliederung wäre sein Rücktritt von allen Ämtern eine zwingende Konsequenz. Wie gesagt: Ein Mann, ein Wort.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.