Olpe Kreisliga A

Krisenteam Sportfreunde Dünschede benötigt Punkte

23. Oktober 2020, 08:08 Uhr

GW Elben trifft am kommenden Sonntag auf RW Ostentrop/Schönholthausen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Die Vorzeichen sprechen für ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. RW Ostentrop/Schönho führt mit neun Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Mit durchschnittlich mehr als 2,14 Treffern pro Begegnung ist die Offensivabteilung das Prunkstück der Gastgeber. GW Elben rangiert mit 13 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus. Mit mehr als 2,71 geschossenen Treffern pro Partie blickt GW Elben auf eine gut funktionierende Offensive. Zwei Niederlagen trüben die Bilanz des Gasts mit ansonsten vier Siegen und einem Remis.

SG Hützemert/Schreibershof bestreitet am 25.10.2020 ein Heimspiel gegen SSV Elspe. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Formstärke und Tabellenposition sprechen für SG Hützemert/Schreib. SSV Elspe bleibt die Rolle des Herausforderers. Mit zehn Zählern aus sieben Spielen steht Hützemert/Schreibers momentan im Mittelfeld der Tabelle. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 20 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der Schlüssel zum Erfolg ist es, die Offensive von SG Hützemert/Schreibershof in Schach zu halten. Durchschnittlich markiert SG Hützemert/Schreib mehr als 2,14 Treffer pro Match. Hützemert/Schreibers holte aus den bisherigen Partien drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. SSV Elspe belegt mit drei Punkten den 15. Tabellenplatz. SSV Elspe musste schon 19 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. SSV Elspe wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren.

SV Heggen will die Erfolgsserie von drei Siegen bei Sportfreunde Dünschede ausbauen. SV Heggen reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten drei Spielen als Sieger. Dagegen gewann SF Dünschede schon seit sechs Spielen nicht mehr. Daher sollte die Heimmannschaft für SV Heggen in der derzeitigen Form keine große Hürde sein. Sportfreunde Dünschede bekleidet mit sieben Zählern Tabellenposition zwölf. Nach sieben absolvierten Begegnungen stehen für SF Dünschede ein Sieg, vier Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tat sich Sportfreunde Dünschede zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Nach sieben gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto von SV Heggen und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. An SV Heggen gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst siebenmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Olpe Kreisliga A. Gefahr geht insbesondere vom Angriff von SV Heggen aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als dreimal pro Partie zu. SV Heggen tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

FC Langenei/Kickenbach bekommt es am nächsten Sonntag mit SV Türk Attendorn zu tun. Das Spiel beginnt um 15:00 Uhr. Mit SV Türk Attendorn spielt FC Langenei/K. gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe – zumindest lässt der Blick auf die aktuelle Tabellenlage der beiden Mannschaften dies vermuten. Mit neun Punkten auf der Habenseite steht SV Türk Attendorn derzeit auf dem achten Rang. Der Offensivhunger von SV Türk Attendorn ist gewaltig. Mehr als 2,8 geschossene Tore pro Spiel belegen das eindrucksvoll. Mit acht gesammelten Zählern hat FC Langenei/Kickenbach den zehnten Platz im Klassement inne. Beeindruckend ist die Abschlussstärke von FC Langenei/K. Durchschnittlich trifft FC Langenei/Kickenbach mehr als zweimal pro Begegnung. Zwei Erfolge, zwei Unentschieden sowie zwei Pleiten stehen aktuell für FC Langenei/K. zu Buche.

FC Kirchhundem will nach vier Spielen ohne Sieg bei der Zweitvertretung des SC Listernohl-Windhausen-Lichtringhausen endlich wieder einen Erfolg landen. FC Kirchhundem steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe. Der SC LWL 05 II nimmt mit 13 Punkten den fünften Tabellenplatz ein. Gegen die abschlussstarke Offensive von SC LWL 05 II ist kaum ein Kraut gewachsen. Im Schnitt lässt man hier das Netz häufiger als zweimal zappeln. Der bisherige Ertrag des SC Listernohl-Windhausen-Lichtringhausen II in Zahlen ausgedrückt: vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Mit fünf ergatterten Punkten steht FC Kirchhundem auf Tabellenplatz 14. Im Angriff brachte FC Kirchhundem deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur fünf geschossenen Treffern erkennen lässt. Die bisherige Ausbeute von FC Kirchhundem: ein Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

SG Kirchveischede/Bonzel will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der Reserve des FC Lennestadt punkten. Nach sieben ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von FC Lennest. II insgesamt durchschnittlich: vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Mit erst fünf erzielten Toren hat SG Kirchveischede/Bo im Angriff Nachholbedarf.

Am nächsten Sonntag, um 15:00 Uhr, kommt es zum Duell zwischen dem FSV Gerlingen II und FC Möllmicke. Bislang fuhr FSV Gerlingen II zwei Siege, ein Remis sowie drei Niederlagen ein. Offensiv sticht FC Möllmicke in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 20 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Zwischenbilanz von FC Möllmicke liest sich wie folgt: vier Siege, ein Remis und zwei Niederlagen.

TuS Lenhausen hat keinen Geringeren als SV Dahl-Friedrichsthal zum Gegner. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SV Dahl-Friedrichsthal hieße. Mit erschreckenden 23 Gegentoren stellt TuS Lenhausen die schlechteste Abwehr der Liga. Mit 16 Punkten steht SV Dahl-F. auf dem Platz an der Sonne. Die Stärke von SV Dahl-Friedrichsthal liegt in der Offensive – mit insgesamt 24 erzielten Treffern. Fünf Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von SV Dahl-F. bei. SV Dahl-Friedrichsthal ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren