26.08.2018

Landesliga

Niederwenigern-Sieg am Tag der Säge

Foto:Walter Fischer

Die neue Anzeigetafel der SF Niederwenigern erhält eine würdige Premiere. Fabian Lümmer und Sergej Stahl treffen für die Gastgeber. Trainer Jürgen Margref zufrieden .

Fußball-Landesligist SF Niederwenigern glückte gegen den TuS Fichte Lintfort ein klarer Sieg. Gegen einen über weite Strecken harmlose Gegner gewannen die Sportfreunde am Ende hochverdient mit 2:0.

Lange ließen sie die Zuschauer nicht warten – auf die Einweihung der neuen Anzeigetafel. Bereits in der 13. Minute stand Fabian Lümmer goldrichtig und traf mit einem Nachschuss zum 1:0 ins Tor.

Nach 13 Minuten wird die Tafel eingeweiht

Dann war es auch schon so weit: Andreas Lemm kletterte auf ein Podest vor der Tafel, schmiss die Kettensäge an und trennte eine Stück des Baumstamms ab, auf dem zuvor noch eine Null gestanden hatte. Vor den applaudierenden SFN-Fans wurde dann mit schwarzer Farbe eine Eins auf den Stamm gesprüht.

Sergej Stahl trifft im Nachschuss zum 2:0

„Es wäre unglücklich gewesen, wenn wir heute kein Tor erzielt hätten“, scherzte SFN-Trainer Jürgen Margref nach dem Spiel. Denn sogar ein Fernsehteam vom WDR war vor Ort, um über die Aktion zu berichten. Auch ein zweites Mal durfte wenig gesägt werden: Sergej Stahl traf per Nachschuss, nachdem David Moreno Gonzalez zuvor mit einem Freistoß am Gäste-Torwart gescheitert war. Nachdem die Zuschauer im ersten Durchgang noch ein lebhaftes Spiel mit vielen Torraumszenen der Sportfreunde zu sehen bekamen, war im zweiten Durchgang kaum noch Offensivdrang zu sehen.

Margref: „Gut, dass wir getroffen haben“

Hauptsächlich lag es wohl daran, dass sich Fichte erst in der zweiten Hälfte dazu entschlossen hatte, auch etwas für das Spiel zu tun. „Der Gegner hat sich in der ersten Hälfte fast kampflos ergeben. Uns war klar, dass sie hier nicht noch so eine Hälfte abliefern werden“, erklärte Jürgen Margref. Folglich gingen die Gastgeber weniger Risiko und konzentrierten sich auf die Defensive. Fichte kam gegen die SFN-Abwehr lediglich zu Halbchancen.

Dementsprechend zeigte sich Margref zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Unter dem Strich ist es so: Wir haben verdient gewonnen, und die Säge kam zum Einsatz. Deswegen ist alles gut“, sagte ein gut gelaunter Sportfreunde-Trainer.

Autor: Yannick Westerkamp

Kommentieren