Beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen laufen am Saisonende gleich 14 Spielerverträge aus. Keiner dieser Kontrakte wurde bisher verlängert. Alle 14 Mann werden den Verein wohl verlassen. Gehen wird definitiv auch Selim Gündüz.

3. Liga

KFC Uerdingen: Drittliga-Trio ist heiß auf Ex-Bochumer

29. Juni 2020, 11:45 Uhr
Unter Gertjan Verbeek erlebte Selim Gündüz seine wohl beste Profizeit. Foto: firo

Unter Gertjan Verbeek erlebte Selim Gündüz seine wohl beste Profizeit. Foto: firo

Beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen laufen am Saisonende gleich 14 Spielerverträge aus. Keiner dieser Kontrakte wurde bisher verlängert. Alle 14 Mann werden den Verein wohl verlassen. Gehen wird definitiv auch Selim Gündüz.

Beim KFC Uerdingen bahnt sich der nächste große Umbruch an. RevierSport hatte vor wenigen Tagen berichtet, dass gleich 14 Spielerverträge am 30. Juni 2020 auslaufen.

Ein Kontrakt, der auch endet, ist der von Selim Gündüz. Der 26-Jährige spielt seit Wochen keine Rolle mehr beim KFC. Er durfte nicht einmal mehr mit der Mannschaft trainieren. "Es war keine schöne Situation für mich", sagt Gündüz gegenüber RevierSport.

Gündüz hält sich seit Wochen bei einem Essener Personaltrainer fit

Doch Gündüz, den in seiner Karriere schon mehrere Verletzungen zurückwarfen, ließ sich nicht unterkriegen. Seit Wochen arbeitet er dreimal wöchentlich mit einem Essener Personaltrainer zusammen. Mohammed Alami, der auch die ehemaligen Schalke-Profis Sead Kolasinac oder Thilo Kehrer fit macht, arbeitet mit Gündüz zusammen. Dieser ist topfit und hofft schon bald eine neue Herausforderung zu finden. "Mal schauen, was kommt. Ich freue mich auf jeden Fall auf die neue Zeit", sagt Gündüz.

Dieses Trio bekundet Interesse an Gündüz

Der 26-Jährige, der beim KFC in dieser Saison zu zehn Einsätzen kam und vorrangig auf der Sechser- oder Achter-Position eingesetzt wurde, liebäugelt mit einem Verbleib in der 3. Liga. Nach RevierSport-Informationen gibt es auch von drei Vereinen großes Interesse. Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden, Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München und Waldhof Mannheim sind an Gündüz' Diensten interessiert. Wohl aber eher als Rechtsverteidiger oder Flügelflitzer.

Das sind auch eigentlich die angestammten Positionen des gebürtigen Siegeners, der schon als Rechtsverteidiger beim VfL Bochum zu überzeugen wusste. Bei Gertjan Verbeek spiele er rechts hinten.

Ob rechts hinten, rechts vorne, oder im Zentrum: Dass Gündüz großes Potential besitzt, beweist seine Vita. 55 Spiele absolvierte er für den VfL Bochum in der 2. Bundesliga, 38 Einsätze waren es für die damalige Regionalliga-Reserve des VfL, hinzu kommen zehn Spiele für Uerdingen in Liga drei. In dieser Spielklasse wird es für den in Düsseldorf wohnhaften Gündüz wohl auch in der Saison 2020/2021 weitergehen.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

29.06.2020 - 19:54 - Hafenstraße1907

Bitte Bitte Bitte NICHT ZU RWE!!!

Dass Gündüz nach seinem Verhalten gegenüber Uerdingen und seinen gezeigten Leistungen nicht mehr in der 3.Liga unterschreiben kann ist wohl klar.
Reviersport ist sein Sprachrohr, weil er hier offenbar Kontakt zur Redaktion hat. In der Vergangenheit hat er in RS Internas ausgeplaudert und Gerüchte in die Welt gesetzt (Uerdingen zahlt keine Gehälter - obwohl nur er es war, der nichts mehr bekommt, weil er sich daneben genommen hat) Aber er wäre nicht der Erste, der hier als toller Spieler angepriesen wird um dann nachher bei uns zu unterschreiben. Charakterlich nicht hinnehmbar der Typ.

29.06.2020 - 16:32 - vluyner

Plant Dynamo für die Regionalliga? Dann könnte es vllt. für die Bank reichen.

29.06.2020 - 15:43 - Ingo Thomas vom REWE

Naaaa hat Herr Gündüz wieder mit Wozniak telefoniert, lach.

Was wollen denn die Drittligisten mit ihm, brauchen die jemanden der Instagram-Stories macht?
Wenn man als Fussballer schon keine Aufmerksamkeit bekommt.

29.06.2020 - 13:58 - meinvfl

Menschlich finde ich das sehr Schade. Ich kenne ihn aus seiner Bochumer Zeit und hatte gehofft, dass er es zumindest in der 3. Liga packt. Aber Uerdingen ist auch kein Maßstab, da sind schon ganz andere gescheitert.

29.06.2020 - 13:39 - 050505

Briefmarke auf den Poppes und wech. Mach et joot!

29.06.2020 - 13:39 - Roberto Baggio

bei den guten Kontakten in die Redaktion, sollte doch auch eine Anstellung bei Funke Sport in Erwägung gezogen werden. Fußballerisch muss man leider sagen, dass es für ihn in der 3. Liga nicht mehr gereicht hat..

29.06.2020 - 13:15 - Vok

Dynamo Dresden, Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München und Waldhof Mannheim sind an Gündüz' Diensten interessiert.

Vermutlich aber jeweils für die 2. Mannschaft. Technisch und taktisch eher Oberliga.

Dazu seine wackelige Außendarstellungüber RWEviersport.... Das wird schwierig mit Profisport.