Bei der Ministerkonferenz am Mittwoch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel soll es wohl keine Lockerungen in Bezug auf die geschlossenen Anlagen im Amateurfußball geben. Das berichtet die

Bericht

Keine Lockerung: Amateurvereine müssen mit dem Training weiter warten

Stefan Loyda
05. Mai 2020, 21:07 Uhr
Wann wieder Fußball gespielt werden kann, ist weiterhin unklar. Foto: Barbara Zabka

Wann wieder Fußball gespielt werden kann, ist weiterhin unklar. Foto: Barbara Zabka

Bei der Ministerkonferenz am Mittwoch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel soll es wohl keine Lockerungen in Bezug auf die geschlossenen Anlagen im Amateurfußball geben. Das berichtet die "Rheinische Post".

Am Mittwoch tagt Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Konferenz mit den Ministerpräsidenten über Lockerungen im Sport. So soll die Bundesliga am 15. Mai wieder starten. Auch für den Breitensport sollen Lockerungen möglich gemacht werden. Allerdings gehört der Amateurfußball nicht dazu. Das berichtet die "Rheinische Post" am Dienstagabend. Einzelsport im Freien, also Golf, Tennis, Rudern oder Segeln soll möglich gemacht werden, genauso wie Reiten in der Halle.

Die Vereine im Amateurbereich hatten bisher gehofft, dass ihre Sportanlagen zumindest unter Auflagen wieder geöffnet werden können. Wie die "RP" berichtete hatte die Sportministerkonferenz angedeutet, unter welchen Auflagen Amateursportler wieder ihrer Passion nachgehen könnten.

Die Rede war dabei, wie beim Kontaktverbot, von einem Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern. Zudem müsse der Sport kontaktfrei durchgeführt werden können. Zuschauer wären von den Trainingseinheiten ausgeschlossen, Umkleidekabinen, Gastronomiebereiche und Gemeinschaftsräume müssten geschlossen bleiben.

Mittelrhein ruderte zurück

Nun offenbar die Absage. In den Fußball-Amateurligen pausieren die jeweiligen Saisons seit dem 13. März. Jeglicher Spiel- und Trainingsbetrieb ist ausgesetzt. Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hat seine Saison bereits für beendet erklärt und ist nun auf der Suche nach einer geeigneten Wertung, bei der es nur Auf-, aber keine Absteiger geben soll.

Im Gebiet des Fußballverband Niederrhein werden ähnliche Szenarien spekuliert. Einzig der Fußballverband Mittelrhein (FVM) war vorgeprescht und erklärte sein Interesse, die Saison fortzusetzen. Zuletzt ruderte FVM-Präsident Bernd Neuendorf in einem Interview mit dem Bonner General-Anzeiger öffentlich wieder zurück.

Mehr zum Thema

Kommentieren

06.05.2020 - 10:53 - Lackschuh

TSG 1899

Völlig in Ordnung Ihre Zeilen für mein Empfinden, aber es wird halt auch andere Sichtweisen geben, ob man diese verstehen muss oder will...??

Hier werden wohl in der Tat, die Toten nach der Schlacht gezählt!

Ich bin auch gespannt, was mit Freibädern, Amateurfußball, Saunen, kleine Kneipen passieren wird...? Mir nutzt auch ein Aufenthalt im Hotel über Pfingsten an der Mosel wenig, wenn da einige Einschränkungen greifen... hohe Kosten für mich, aufwendige Anreise... und dann soll ich umfangreiche Abstriche z.B. bei Pool, Sauna, Restauarant, Gastronomie...machen! Ne, dann kann ich hier bleiben und die Hotelbetreiber müssen weiter Verluste verkraften oder Insolvenz anmelden. Für mich muss es jetzt ganz schnell und mächtig nach vorne gehen und somit bin ich da bei Ihnen und mir geht es da nicht um eine Person, sondern um die BRD!

06.05.2020 - 10:44 - TSG 1899

@kuk
Informiere Dich mal, warum das in z.B. in Italien rund um Bergamo so gelaufen ist. Eine überalterte Bevölkerung und jede Menge Menschen mit Lungenvorschäden durch die permanent schlechteste Luftqualität in ganz Europa. Dazu kommt ein marodes Gesundheitssytem, das genauso zusammen gebrochen ist, wie die Brücke in Genua.

06.05.2020 - 09:41 - TSG 1899

@lappes
Versorgungskapazitäten überlasten? Die Notbetten waren nie zu mehr als 30% ausgelastet. Du solltest Dir auch einmal Expertisen von anderen namhaften Ärzten und Professoren anhören und nicht nur das, was Dir die Regierung und dieses RKI Dir täglich vorsetzen. Es gibt zweifelsohne Risikogruppen, wie alte, vorgeschädigte und bereits kranke Menschen. Diese wirst Du aber nicht in den Sportvereinen finden, über die wir hier reden. Lt. RKI ist das durchschnittliche Sterbealter während der Coronazeit 82 Jahre und lt. statistischem Bundesamt ist die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland knapp unter 81 Jahre. Recherchiere diese beiden Zahlen und Du wirst feststellen, dass 2020 gar nicht mehr Menschen gestorben sind, als 2019. Wo sind denn eigentlich, in der Erhebung des statistischen Bundesamtes, die fast 7000 Coronatoten geblieben? Der Chef der Uniklinik in Hamburg wurde vorletzte Woche gefragt, wie viele Personen dort mit oder durch Corona gestorben sind und der führt eine Liste mit einer detaillierten Statistik. Mit Corona 27 und ausschließlich durch Corona 0! Merke, nicht Alles glauben, was durch fundierte und zuverlässig recherchierte Zahlen widerlegbar ist. Ich hatte im Umfeld zwei Corona-Fälle mit Beschwerden. Beide Genesungen dauerten etwa so lange, wie eine Influenza, also 3-5 Tage. Danach waren beide Kollegen wieder fit.

@Hättehätte Fahrrad...
Dann lass Du Dich mal fleißig impfen. Die Pharmaindustrie wird es Dir danken, genau wie seinerzeit bei der Schweinegrippe, der Vogelgrippe und dem Rinderwahn. ;-)
Da wurden später Millionen Impfdosen vernichtet, weil sie schlichtweg überflüssig waren.

06.05.2020 - 09:37 - Kuk

@TSG 1899
Triage, Militärkolonnen, die Leichen abtransportieren oder Massgenbräber möchte ich in Deutschland nicht sehen !
Behandlungen, die aufgeschoben werden müssen, weil das Gesundheitswesen überlastet ist oder überlastet werden könnte, eigentlich auch nicht.
Fü mich gilt: Zurück zu möglichst viel Normalität unter Berücksichtigung aller Erkenntnisse (bekannte wir Pandemie und neue wie COVID-19) .

06.05.2020 - 09:24 - Kuk

Ich höre und lese, dass ganz viel Breitensport ermöglicht werden soll.
Auch der Amateurfußball ist dabei:
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Corona-Fussballteams-in-SH-duerfen-wohl-bald-wieder-trainieren,fussball3182.html

06.05.2020 - 09:10 - Gatsby

@RWEHajo
So sinnlos sind die MASKEN eigentlich nicht. Medizinisch ausser im OP-Saal sind sie völlig nutzlos und sehr gesundheitsgefährdend. Besonders etwa
für Asthmatiker und Lungenkranke.
Es geht aber hier um SYMBOLWIRKUNG. Auch wenn es den an hartnäckiger Coronagläubigkeit erkrankten Mitmenschen nicht gefallen wird:
Die Maske symbolisiert den Maulkorb, des Geslerhut, vor dem wir Untertanen uns verneigen müssen.
Steht den Deutschen, die schon immer Maulkorb getragen haben, aber ganz gut. Aber selbst jetzt, wo sie symbolisch ihr wahres Gesicht zeigen,
merken Sie es nicht, dass sie veräppelt werden.
Das Problem sind deshalb auch nicht Spieler, wie KALOU, die mit Regelverstößen auffallen, sondern die Watzkes, denen es um die Einhaltung
der Regeln um jeden Preis geht.

Helmut Scchmidt sprach einmal von SEKUNDÄRTUGENDEN, mit denen man auch ein Konzentrationslager betreiben könne.
Geistig moralisch sind wir schon lange wieder bereit, uns diese Sekundärtugenden zu Eigen zu machen.
Nicht nur die CORONA-KRISE (die ja eher eine Krise für die CORONA - also der Spitze der pyramidal ausgerichteten Elite ist,
hat und das gezeigt.

06.05.2020 - 06:22 - RWEHajo

Aha
Aber Hauptsache die erste und zweite Liga wird ggf spielen und hat das Training wieder aufgenommen. Komisch. Sind das andere Menschen? Ich bin echt gespannt wie lange das noch gut geht. Im Grunde ist doch halbwegs, wenn ich mir das so anschaue Normalität eingekehrt. Was stört sind diese Sinnlosen Masken. Aber immer weiter Panik machen. Die kommt so langsam aber Sicher bei den Bürgern so wie ich das mitbekomme nicht mehr gut an.

06.05.2020 - 06:08 - HättehätteFahrrad...

Der Ausnahmezustand wird so lange dauern bis ein Gegenmittel/Impfung gefunden wurde!

06.05.2020 - 02:33 - lappes

Die ganze Welt sucht nach Lösungen wie man mit dem Virus umzugehen hat,ohne die jeweiligen medizinischen Versorgungskapazitäten zu überlasten.
Dabei gibt es jemanden, der verfügt über ein exklusives Überwissen.

" Zurück zur Normalität " rät er. Die entsprechende Verhaltensweise,nach Ansteckung,liefert er gleich mit.
Das ist also des Pudels Kern.
Aha.Wird schon gutgehen.

06.05.2020 - 00:24 - TSG 1899

Dieses Virus kann uns vielleicht ewig begleiten, genau wie eine Influenza. Wie lange soll dieser Ausnahmezustand denn dann noch dauern? Zurück zur Normalität. Wer krank wird bleibt zu Hause und schwerere Fälle gehen ins Krankenhaus, wie bei anderen Infektionen auch.