Fußball-Oberligist FSV Duisburg sucht weiter in der Regionalliga West nach Verstärkungen. Nach Nurettin Kayaoglu (VfB Homberg) verpflichtete der Fünftligist den nächsten Mann aus der 4. Liga. Diesmal ist es ein ehemaliger Profi des MSV Duisburg.

Oberliga Niederrhein

Duisburg: FSV holt ehemaligen MSV-Profi

07. Juni 2021, 11:21 Uhr
Von links: Osman Sahan (Lekesiz-Berater), Erol Ayar (FSV-Sportchef), Gökan Lekesiz und Muhammet Isiktas (FSV-Trainer). Foto: privat

Von links: Osman Sahan (Lekesiz-Berater), Erol Ayar (FSV-Sportchef), Gökan Lekesiz und Muhammet Isiktas (FSV-Trainer). Foto: privat

Fußball-Oberligist FSV Duisburg sucht weiter in der Regionalliga West nach Verstärkungen. Nach Nurettin Kayaoglu (VfB Homberg) verpflichtete der Fünftligist den nächsten Mann aus der 4. Liga. Diesmal ist es ein ehemaliger Profi des MSV Duisburg.

Erst vor wenigen Tagen, am 1. Juni 2021, präsentierte der FSV Duisburg einen Hochkaräter - einen Wunschspieler, wie FSV-Sportchef Erol Ayar gegenüber RevierSport betonte.


Was war passiert? Der FSV hatte soeben den Deal mit Nurettin Kayaoglu vom West-Regionalligisten VfB Homberg eingetütet. Der 29-jährige Duisburger Junge, der einst vier Süper-Lig-Einsätze für Kayserispor verbuchte, sieben Jahre in der Türkei verbrachte und acht Jahre in der Knappenschmiede des FC Schalke 04 ausgebildet wurde, wechselt zum FSV. 

Nun kommt der nächste Ex-Profi. Am Montag stellte der FSV Duisburg Gökan Lekesiz, der in der abgelaufenen Saison für den FC Wegberg-Beeck (zehn Spiele, kein Tor) in der Regionalliga West spielte, vor. "Gökan ist natürlich eine Maschine für die Oberliga. Er ist mit 30 Jahren im besten Fußballalter und hat richtig Lust auf die Aufgabe bei uns. Wir freuen uns, dass ein ehemaliger MSV-Profi nun beim FSV Duisburg spielt", erzählt Ayar im RevierSport-Gespräch.

Beste Zeit erlebte Lekesiz beim MSV Duisburg

Der Stürmer, der in Viersen geboren wurde, durchlief das Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Mönchengladbach. Seine erste Seniorenstation war dann Alemannia Aachen II (43 Spiele, acht Tore). 

Über Aachen ging es für Lekesiz weiter zu Rot-Weiß Oberhausen und dem MSV Duisburg. Bei RWO war der Angreifer allen voran in der damaligen U23 der Kleeblätter erfolgreich und traf in 27 Einsätzen 20 Mal ins Schwarze. Bei den RWO-Profis durfte er siebenmal ran, traf aber kein einziges Mal. Beim MSV erlebte Lekesiz seine beste Zeit als Fußballer. Für die Oberligamannschaft knipste er 43 Mal in 55 Einsätzen - eine starke Bilanz! Dafür wurde er auch mit Einsätzen in der 3. Liga belohnt. In sechs Partien durfte er sich zeigen, traf aber nicht ins gegnerische Tor.

Es ging für ihn im Sommer 2015 weiter zu Fortuna Sittard (28 Partien, 5 Tore), dann zum SC Wiedenbrück (34, 9) und schließlich in die dritte türkische Liga zu Sancaktepe Bld (14, 3) und Amed SK (19, 2). 2019 kehrte er nach Deutschland zum SV Straelen (17, 5) zurück, dann ging es zum FC Wegberg-Beeck. Ab dem 1. Juli 2021 ist Lekesiz, der im Versicherungswesen arbeitet, dann wieder in Duisburg. Beim Oberligisten FSV. 


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

09.06.2021 - 10:28 - vanbasten

Wie MSV Profi.
Der Chancentod.