BL

BVB bangt vor Top-Spiel gegen Bayern weiter um Einsatz von Hummels

06. November 2020, 16:40 Uhr
BVB-Trainer Lucien Favre (r.) muss gegen den FC Bayern womöglich ohne Mats Hummels auskommen. Foto: firo

BVB-Trainer Lucien Favre (r.) muss gegen den FC Bayern womöglich ohne Mats Hummels auskommen. Foto: firo

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/Sky) weiter um den Einsatz von Mats Hummels.

Über einen Kaderplatz für den Abwehrchef, der sich am vergangenen Wochenende in Bielefeld (2:0) eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und deshalb in der Champions-League-Partie beim FC Brügge (3:0) gefehlt hatte, will Lucien Favre erst kurzfristig entscheiden: „Wir müssen bis morgen warten, ob er dabei ist“, sagte der BVB-Trainer am Freitag.

Eine mögliche Option wäre Emre Can, der am Freitag nach zweiwöchiger häuslicher Corona-Isolation ins Training zurückkehrte. Weil die abschließenden medizinischen Kontrolluntersuchungen ohne Befund blieben, macht sich der 26 Jahre alte Nationalspieler Hoffnungen auf einen Einsatz in der Startelf: „Ich fühle mich gut und bin bereit. Ob ich fit genug bin für Anfang an, muss der Trainer entscheiden.“ Favre äußerte sich jedoch zurückhaltender: „Es ist schön, dass er wieder bei uns ist. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass er zwei Wochen nicht da war.“

Ungeachtet der Personalsorgen in der Abwehr hofft Michael Zorc auf den ersten Erfolg gegen die Bayern seit zwei Jahren. Nach zuletzt vier Zu-Null-Siegen in Serie sieht der Sportdirektor die Mannschaft im Aufwind: „Wir sind in einer guten Verfassung. Natürlich wollen wir jetzt auch die Bayern endlich einmal schlagen.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

06.11.2020 - 22:58 - soso

Lass ihn einfach spielen. Der fällt gegen FCB eh nicht auf (so wie Reus mit neuer Frisur).

Die Bayern machen 4 - 6 Tore und fertig is die Laube.

Da fragt nach 90 Min. keiner mehr was mit Hummel is.