Hertha-Manager Michael Preetz hat vor dem Europa-League-Rückspiel der Berliner am Donnerstag gegen die Dänen von Bröndby IF die

Preetz: "Totale Hingabe"

Einstellung fehlt, nicht die Qualität

sid
25. August 2009, 15:17 Uhr

Hertha-Manager Michael Preetz hat vor dem Europa-League-Rückspiel der Berliner am Donnerstag gegen die Dänen von Bröndby IF die "totale Hingabe" gefordert.

Nur so könne der bislang enttäuschende Saisonstart mit zwei Niederlagen in der Bundesliga und dem 1:2 im Hinspiel gegen Bröndby wettgemacht werden.

Trainer Lucien Favre bangt vor der Partie noch um den Einsatz von Stürmer Artur Wichniarek, der im Play-off-Hinspiel gegen den zehnmaligen dänischen Meister eine Rückenblockade erlitten hatte und bislang nur Lauftraining absolvieren konnte. "Er hat noch Schmerzen", sagte Favre am Dienstag.

Zugleich wies der Coach Kritik von Kapitän Arne Friedrich und Torhüter Jaroslav Drobny an der Qualität der Mannschaft zurück. Nicht die Qualität habe gefehlt, sondern die Einstellung, monierte Favre. "Wir müssen unser Können abrufen."

Nicht einsatzfähig sind Mittelfeldspieler Fabian Lustenberger wegen eines Ermüdungsbruchs im linken Mittelfuß und der brasilianische Stürmer Raffael wegen einer Fraktur des Speichenköpfchens im rechten Ellenbogen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren