Es gibt so Tage, an denen man besser nicht aufgestanden wäre. Der BVB erlebte so einen gegen den HSV. Die Einzelkritik fällt entsprechend kritisch aus.

Die BVB-Einzelkritik

Kollektiver Blackout in Hamburg

Matthias Dersch
16. August 2009, 13:54 Uhr

Es gibt so Tage, an denen man besser nicht aufgestanden wäre. Der BVB erlebte so einen gegen den HSV. Die Einzelkritik fällt entsprechend kritisch aus.

Schon nach zwölf Minuten war die Partie zwischen dem HSV und Borussia Dortmund beim Stand von 3:1 aus Sicht der Hamburger entschieden. Die Dortmunder hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt, niemand erreichte seine Normalform.

Entsprechend kritisch fällt die ausführliche Einzelkritik aus:
[editor_rating]1bundesliga-2-211100191[/editor_rating]

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren