Ex-Mittelfeldstar Günter Netzer sorgt sich um

Netzer befürchtet Gladbach-Abstieg

28. April 2005, 18:11 Uhr

Ex-Mittelfeldstar Günter Netzer sorgt sich um "seine" Gladbacher Borussia. Die Borussen müssten "viel besser spielen als die ganze Saison", um den drohenden Abstieg abzuwenden.

Gladbachs früherer Spielmacher Günter Netzer hat sich im Bundesliga-Abstiegskampf zu Wort gemeldet. Der für seine kernigen Analysen bekannte ARD-Kommentator hat wenig Hoffnung für seinen Ex-Klub Borussia Mönchengladbach: "Wenn ich das Restprogramm sehe, wird es wirklich ganz, ganz schwer, noch den Abstieg zu verhindern."

"Sonst ist es sowieso vorbei"

"Die Gladbacher müssen viel besser spielen, als sie es die ganze Saison gespielt haben, sonst ist es sowieso vorbei", sagte Netzer dem DSF. Die Borussia hat als Tabellen-Fünfzehnter zwei Punkte Vorsprung vor dem VfL Bochum, der derzeit den ersten Abstiegsplatz belegt. Allerdings müssen die Gladbacher in den restlichen vier Saisonspielen noch zu Hause gegen die Champions-League-Anwärter VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin sowie auswärts beim Hamburger SV und Bayer Leverkusen antreten, die noch um Plätze im UEFA-Cup kämpfen.

Aufmunterung für Köppel

Aufmunternde Worte fand Ex-Nationalspieler Netzer für seinen früheren Mitspieler Horst Köppel, der nach dem Rücktritt des Niederländers Dick Advocaat in der vorigen Woche zumindest bis zum Saisonende den Trainerposten beim fünfmaligen deutschen Meister übernommen hat. "Er hat sich bei der Mannschaft Respekt erworben und ist der absolut richtige Mann, um den Abstieg überhaupt noch zu verhindern, was mir ziemlich unmöglich erscheint", sagte Netzer.

Autor:

Kommentieren