19 verletzte Polizisten und 13 Festnahmen lautete die Bilanz nach schweren Ausschreitungen randalierender Fußballfans bei einem Relegationsspiel in den Niederlanden. Rund 600 Anhänger des Zweitligisten SC Cambuur Leeuwarden rasteten nach der 1:3-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Roda JC Kerkrade aus, das sich damit den Klassenerhalt in der Ehrendivision sicherte.

Ausschreitungen: Niederländische Relegation überschattet

19 verletzte Polizisten und 13 Festnahmen

sid
04. Juni 2009, 11:37 Uhr

19 verletzte Polizisten und 13 Festnahmen lautete die Bilanz nach schweren Ausschreitungen randalierender Fußballfans bei einem Relegationsspiel in den Niederlanden. Rund 600 Anhänger des Zweitligisten SC Cambuur Leeuwarden rasteten nach der 1:3-Niederlage im Elfmeterschießen gegen Roda JC Kerkrade aus, das sich damit den Klassenerhalt in der Ehrendivision sicherte.

Gastgeber Leeuwarden hatte in der ersten Halbzeit das 1:0 geschossen und bis zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit die Führung verteidigt, musste nach dem späten Ausgleich aber in die Verlängerung.

Autor: sid

Kommentieren