SCHALKE - Kamphuis zurück, Bordon, Lincoln geschont

hb
29. November 2004, 13:32 Uhr

Schalke 04 hofft beim UEFA-Cup-Gruppenspiel am kommenden Mittwoch bei Feyenoord Rotterdam (20.45 Uhr, „Stadion Feijenoord“, live in der ARD) auf den Einsatz von Niels Oude Kamphuis.

Schalke 04 hofft beim UEFA-Cup-Gruppenspiel am kommenden Mittwoch bei Feyenoord Rotterdam (20.45 Uhr, „Stadion Feijenoord“, live in der ARD) auf den Einsatz von Niels Oude Kamphuis. Der Holländer soll nach zweiwöchiger Verletzungspause wegen eines Faserrisses im Gesäßmuskel am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Gleiches gilt für Jungprofi Fabian Lamotte, der aber nach sechswöchigen Fehles wegen eines Bänder- und Kapselrisses im Sprunggelenk noch nicht zum Kader der Knappen gehört. Ebenfalls nicht in Frage kommt der Einsatz von Thomas Kläsener (Adduktorenprobleme) sowie der beiden uruguayischen Nationalspieler Dario Rodriguez (individuelles Training nach Muskelfaserriss) und Gustavo Varela (Innenbandanriss im Knie).

Trainer Ralf Rangnick plant zudem, in Rotterdam auf die angeschlagenen Brasilianer Marcelo Bordon (Fußprellung, Rückenbeschwerden) und Lincoln (ebenfalls Rückenbeschwerden) zu verzichten und dafür Spielern aus der zweiten Reihe, wie zuletzt Jörg Böhme und Michael Delura, eine Einsatzchance zu geben.

Autor: hb

Kommentieren