Mit 44,2 Millionen Fans bleibt der FC Barcelona der beliebteste Fußballklub in Europa. Als einziger deutscher Verein unter den Top 20 belegt Meister Bayern München mit 19,8 Millionen Anhängern Rang neun. Großer Gewinner ist Bundesliga-Tabellenführer 1899 Hoffenheim mit einem Sprung auf Platz 39.

Hoffenheim: TSG mit größtem Fanzuwachs

Barca bleibt beliebtester Klub - Bayern Neunter

sid
11. Februar 2009, 16:18 Uhr

Mit 44,2 Millionen Fans bleibt der FC Barcelona der beliebteste Fußballklub in Europa. Als einziger deutscher Verein unter den Top 20 belegt Meister Bayern München mit 19,8 Millionen Anhängern Rang neun. Großer Gewinner ist Bundesliga-Tabellenführer 1899 Hoffenheim mit einem Sprung auf Platz 39.

Dies geht aus der zweiten Ausgabe des Sport+Markt-Reports "Football Top 20" hervor, für den über 9600 Fans zwischen 15 und 69 Jahren in 16 europäischen Ländern befragt wurden. Barcelona verteidigte die Spitzenposition vor dem spanischen Erzrivalen Real Madrid (41 Millionen Fans).

In Werder Bremen, dem Hamburger SV und Borussia Dortmund auf den Rängen 22, 28 und 29 rangieren drei weitere deutsche Klubs neben den Bayern unter den besten 30 Vereinen. Den größten Zuwachs an Fans verbuchte aber Hoffenheim. "Von null auf hundert konnte Hoffenheim seine Fanbasis mehr als verzehnfachen", erklärte Hartmut Zastrow, Vorstand von Sport+Markt. Im Ausland bleiben die Bayern der beliebteste deutsche Klub.

Von den 15 Millionen Fans im Ausland bekannten sich 11 Millionen zum deutschen Rekordmeister. Der Fanreport bestätigt zudem den steigenden Frauenanteil unter den Anhängern. Mittlerweile sind 33 Prozent aller Klubfans weiblich. "Wenn die Vereine ihre Einnahmen nachhaltig steigern wollen, müssen sie endlich ihre weiblichen Fans gezielt ansprechen", sagte Zastrow.

Autor: sid

Kommentieren