Nur Krampf bei Rodriguez in Hannover

06. Oktober 2003, 12:25 Uhr

Entwarnung bei Dario Rodriguez: Schalkes bester Torschütze dieser Saison erlitt im Spiel bei Hannover 96 nur einen schweren Krampf und muss einige Tage mit dem Training aussetzen.

Schalke-Coach Jupp Heynckes hatte schon angemahnt, dass seine Schützlinge tunlichst nicht so verkrampft agieren sollten. Doch bei Dario Rodriguez stieß die Warnung wohl auf taube Ohren: Der Mittelfeldspieler erlitt beim 2:1-Sieg bei Hannover 96 einen schweren Krampf im linken Oberschenkel. Der Uruguayer, der das Siegtor erzielte und in der 78. Minute auf der Trage vom Feld gebracht wurde, muss allerdings ein paar Tage mit dem Training aussetzen. Im UEFA-Cup-Rückspiel am 16. Oktober gegen Kamen Ingrad Velika soll Rodriguez aber wieder fit sein.

Ins Training steigt in dieser Woche wieder Stürmer Ebbe Sand ein. Der Däne hatte wegen eines Innenbandanrisses im rechten Sprunggelenk zweieinhalb Wochen pausieren müssen. Der Niederländer Marco van Hoogdalem, der nach seiner Hüft-Operation am 7. Mai immer noch auf sein Bundesliga-Comeback wartet, soll sich im Freundschaftsspiel am kommenden Freitag (19.30 Uhr) beim Zweitligisten LR Ahlen einem Härtetest unterziehen.

Autor:

Kommentieren