Bayern feiern 2:0-Sieg über den VfL Bochum

ac
17. August 2003, 10:13 Uhr

Bayern München hat beim Debüt von Roy Makaay den VfL Bochum mit 2:0 geschlagen. Die Tore erzielten Claudio Pizarro (20.) und Sebastian Deisler (26.).

Roy Makaay hat einen erfolgreichen Bundesliga-Einstand bei Bayern München gefeiert. Der 29 Jahre alte Torjäger blieb bei seiner Punktspielpremiere für den deutschen Meister zwar ohne Torerfolg, dennoch landete der FC Bayern einen 2:0 (2:0)-Sieg gegen den VfL Bochum.

Makaay bereitet den Führungstreffer vor

Beim zweiten Heimsieg der Münchner stand vor allem Makaay im Mittelpunkt des Interesses. Der mit 18,75 Millionen Euro teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte agierte vor 63.000 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion jedoch weitgehend unauffällig, leitete den Sieg des Rekordmeisters allerdings ein. Nach einer Vorlage von Makaay steuerte Jens Jeremies alleine auf das Bochumer Gehäuse zu. Den Querpass des Nationalspielers verwertete Claudio Pizarro in der 20. Minute zum 1:0 für die Gastgeber. Für den Peruaner, der den Vorzug vor Giovane Elber erhalten hatte, war es im dritten Saisonspiel bereits der dritte Treffer.

In der 26. Minute war es dann Sebastian Deisler, der mit einem sehenswerten Freistoß aus 26 Metern zum 2:0 für Bayern traf. Für Deisler war es das erste Pflichtspieltor für die Münchner und sein erster Treffer in der Bundesliga seit knapp zwei Jahren. Zuletzt hatte der 23-Jährige noch im Trikot von Hertha BSC Berlin am 29. September 2001 gegen Köln getroffen.

Bayern ohne Ballack und Scholl glanzlos

Ansonsten gab es im Olympiastadion aber wenig Höhepunkte zu sehen. Während sich die Bayern bei sommerlichen Temperaturen ohne ihre verletzten Spielgestalter Michael Ballack und Mehmet Scholl über weite Strecke im Spielaufbau schwer taten, präsentierten sich auch die Gäste aus Bochum ungefährlich. Eine Möglichkeit von Peter Madsen (37.) und zwei Schüsse von Paul Freier nach gut einer Stunde waren die einzige Ausbeute des VfL.

Die Münchener hatten durch Pizarro (59.) noch eine gute Möglichkeit, das Ergebnis höher zu schrauben. Erneut hatte Makaay die Vorarbeit geleistet. Zudem scheiterte der niederländische Nationalspieler, der in der 76. Minute unter dem Beifall der Zuschauer ausgewechselt wurde, bei seinem ersten Torschuss in der 72. Minute freistehend am glänzend reagierenden VfL-Keeper Rein van Duijnhoven.

Autor: ac

Kommentieren