Der Hasper SV hat die Tabellenspitze der Landesliga 2 zurückerobert. Der deutliche 5:2-Sieg über Rot-Weiß Lüdenscheid reichte den Hagenern jedoch nur, weil Borussia Dröschede gleichzeitig beim FSV Werdohl nicht über ein 1:1 hinaus kam. Dementsprechend dürften die Borussen im bevorstehenden Heimspiel gegen den VSV Wenden auf Wiedergutmachung bedacht sein. Die Aufgabe dürfte sich auf den zweiten Blick jedoch keineswegs als Selbstläufer herausstellen.

Landesliga 2 WF Süd: 14. Spieltag, Expertentipp von Otmar Becker (Sportlicher Leiter VSV Wenden 1930)

"Wir haben genug Selbstvertrauen, um in Dröschede zu punkten"

Aaron Knopp
17. November 2006, 15:57 Uhr

Der Hasper SV hat die Tabellenspitze der Landesliga 2 zurückerobert. Der deutliche 5:2-Sieg über Rot-Weiß Lüdenscheid reichte den Hagenern jedoch nur, weil Borussia Dröschede gleichzeitig beim FSV Werdohl nicht über ein 1:1 hinaus kam. Dementsprechend dürften die Borussen im bevorstehenden Heimspiel gegen den VSV Wenden auf Wiedergutmachung bedacht sein. Die Aufgabe dürfte sich auf den zweiten Blick jedoch keineswegs als Selbstläufer herausstellen.

Denn der VSV befand sich zuletzt stark im Aufwind, konnte die letzten drei Partien für sich entscheiden. Wendens Sportlicher Leiter Otmar Becker gibt sich vor der Partie folglich selbstbewusst. „Dröschede wird das letzte Heimspiel in diesem Jahr unbedingt gewinnen wollen und dementsprechend offensiv ausgerichtet sein. Aber wir haben genug Selbstvertrauen, um auch dort zu punkten. Vor allem der Trainerwechsel hat für uns sehr positive Auswirkungen gehabt. Der neue Trainer trifft taktisch einfach die richtigen Entscheidungen. Ich hoffe, auch gegen Dröschede.“
Otmar Becker (Sportlicher Leiter VSV Wenden) tippt den 14. Spieltag:

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren