Für die beiden Essener Verbandsliga-Vertreter Rot-Weiß Essen II und den FSV Kettwig verlief die bisherige Saison sehr zufriedenstellend. Besonders Aufsteiger RWE sorgte für Furore und untermauerte am vergangenen Sonntag mit einem 3:0-Auswärtserfolg beim VfL Rhede eindrucksvoll seine Stärke.

Verbandsliga Niederrhein: 12. Spieltag, Expertentipp von Hartmut Scholz (Trainer SV Viktoria Goch)

"Dann sind wir der Depp der Liga"

Aaron Knopp
03. November 2006, 13:10 Uhr

Für die beiden Essener Verbandsliga-Vertreter Rot-Weiß Essen II und den FSV Kettwig verlief die bisherige Saison sehr zufriedenstellend. Besonders Aufsteiger RWE sorgte für Furore und untermauerte am vergangenen Sonntag mit einem 3:0-Auswärtserfolg beim VfL Rhede eindrucksvoll seine Stärke.

Aber auch der FSV Kettwig, der sich mit Viktoria Goch den Titel der Remis-Könige der Liga teilt, konnte gegen Hönnepel-Niedermörmter mal wieder einen Sieg einfahren und steht damit nun auf Platz vier der Tabelle. Im Duell der beiden Stadtrivalen dürfen die Zuschauer also ein echtes Spitzenspiel erwarten. Wesentlich trostloser geht es dagegen in Oberhausen zu. Bereits am Samstag empfangen die Rot-Weißen den SV Viktoria Goch. Und im Falle einer weiteren Pleite dürften wohl selbst die größten Optimisten langsam die Hoffnung auf den Klassenerhalt aufgeben. Zwei Punkte aus bisher elf Partien und elf Punkte Rückstand auf den SV Hönnepel-Niedermörmter sind mehr als ernüchternd. Doch ausgerechnet der Gegner findet aufmunternde Worte: „Das wird auf jeden Fall ganz schwer für uns, denn die Oberhausener stehen in der Tabelle deutlich schlechter als ihr eigentlicher Leistungsstand ist“ weiß Viktoria-Trainer Hartmut Scholz. „Wir können dort eigentlich nur verlieren, denn wenn wir gewinnen sagt jeder, dass das klar war und wenn wir verlieren, sind wir der Depp der Liga.“

SV Viktoria Goch-Trainer Hartmut Scholz tippt den 12. Spieltag:

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren