Die New England Patriots haben sich durch einen 31:0-Sieg gegen Buffalo das Heimrecht in den Play-offs der National Football League gesichert. Auch die Philadelphia Eagles können noch auf dieses Privileg hoffen.

Patriots sichern sich Heimrecht in den Play-offs

dit
28. Dezember 2003, 22:08 Uhr

Die New England Patriots haben sich durch einen 31:0-Sieg gegen Buffalo das Heimrecht in den Play-offs der National Football League gesichert. Auch die Philadelphia Eagles können noch auf dieses Privileg hoffen.

Die New England Patriots haben sich das Heimrecht für die Play-offs der US-amerikanischen Football-Liga NFL bis zum Super Bowl am 1. Februar in Houston gesichert. Die Patriots setzten sich mit 31:0 gegen die Buffalo Bills durch und schließen damit die Tabelle der American Football Conference (AFC) mit der besten Bilanz ab (14:2 Siege). Erfolgsgarant beim 12. Sieg in Folge war Quarterback Tom Brady, der vier Touchdown-Pässe warf.

Hoffnungen auf eine Endrunden-Teilnahme konnten sich derweil weiterhin die Seattle Seahawks machen. Das Team von Star-Coach Mike Holmgren gewann bei den San Francisco 49ers 24:17, musste am Sonntagabend jedoch noch auf eine Niederlage der Minnesota Vikings bei den Arizona Cardinals oder eine Schlappe der Green Bay Packers gegen die Denver Broncos hoffen, um sich endgültig für die Play-offs zu qualifizieren.

Im dritten Spiel der Nacht zum Sonntag setzten sich Philadelphia Eagles mit 31:7 bei den Washington Redskins durch. Auch Philadelphia (12:4) kämpft noch um den Heimvorteil - das Team um Quarterback Donovan McNabb hofft auf einen Ausrutscher der St. Louis (12:3) heute Nacht im Spiel in Detroit. Mehr als eine Randnotiz war der Abschied vom 40 Jahre alten Abwehrspieler der Redskins: Bruce Smith. Der Defense-Spezialist beendet seine Profi-Karriere als Spieler mit den meisten "Sacks" aller Zeiten - der Schrecken der Quarterbacks verpasste allerdings die Schallmauer von 200 erfolgreichen Angriffen auf gegnerische Spielmacher.

Autor: dit

Kommentieren