BVB U19: Hallen-Highlight in Sindelfingen lockt

Rund 10 000 Zuschauer erwartet

05. Januar 2007, 11:49 Uhr

Den Jahreswechsel genoss Dortmunds U19-Trainer Heiko Herrlich mit seiner Familie im österreichischen Kitzbühel, tankte dort die nötige Kraft für die Rückrunde.

"Ich bin zwar kein Freund von Hallenturnieren, aber das ist schon ein echtes Highlight. Für die Jungs ist es immer schön, sich mit Top-Teams zu messen", betont Herrlich.

In der Vorrunde trifft sein Team auf Werder Bremen, den 1. FC Kaiserslautern, den FC Basel und die U19-Nationalmannschaft Südafrikas. Ausgelost von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer, der erklärt: "Dieses Turnier ist für höchste sportliche Qualität bekannt." Die Aussage lässt sich durch Fakten untermauern, fast jeder dritte deutsche Bundesligaspieler hat schon auf dem Kunstrasen im Glaspalast gekickt. Neben aktuellen Nationalspielern wie Tim Borowski und Timo Hildebrand zählen auch die Dortmunder Steven Pienaar, Nuri Sahin, Markus Brzenska und Marc Kruska zum erlauchten Kreis der früheren Sindelfinger Shootingstars.

Dementsprechend viele Talentspäher werden sich am Freitag und Samstag unter die erwarteten 10.000 Zuschauer mischen. Doch allzu ernst will Herrlich das Spektakel nicht nehmen: "Natürlich wollen wir uns bei dem Top-Turnier Europas von unserer besten Seite präsentieren, allerdings fahren wir nicht mit der Vorgabe dorthin, Erster zu werden. Die Jungs sollen einfach Spaß haben. Abwarten, was am Ende dabei herausspringt."

Zumal nur elf Spieler statt der erlaubten zwölf mit ins Schwabenland reisen werden. Mit Marco Rummenigge, Sotirios Stratakis, Christoph Pfützenreuter, Marco Schneider und Marcus Piossek müssen gleich mehrere Kicker aufgrund früherer Knie-Verletzungen zu Hause bleiben. "Einige wären schon gerne dabei gewesen, zumal sie starke Hallenspieler sind. Aber sie sehen auch ein, dass wir kein Risiko eingehen wollen. Am Ende der Saison zählt das Abschneiden in der Liga. Da fragt niemand danach, ob wir in der Winterpause einen Titel gewonnen haben."

Wahre Worte vor dem Youngster-Schaulaufen. Doch so ganz kalt lassen dürfte Herrlich das Turnier nicht. Warum, wird beim Blick auf die Liste der früheren Trainer des Indoor-Spektakels deutlich, denn die liest sich wie ein Who is who des internationalen Fußballs. Neben Jürgen Klinsmann, Carlos Dunga und Arie Haan standen auch Guido Buchwald und Thomas Schaaf in Sindelfingen schon am Rande der Bande, ehe sie karrieremäßig durchstarteten...

Gruppe A am Freitag:

FC Schalke 04 - AS Monaco 14.35 h
Red Bull Salzburg - Besiktas Istanbul 15.05 h
VfB Stuttgart - FC Schalke 04 15.35 h
AS Monaco - Red Bull Salzburg 16.20 h
Besiktas Istanbul - VfB Stuttgart 16.50 h
FC Schalke 04 - Red Bull Salzburg 18.05 h
AS Monaco - Besiktas Istanbul 18.35 h
Red Bull Salzburg - VfB Stuttgart 19.15 h
Besiktas Istanbul - FC Schalke 04 19.45 h
VfB Stuttgart - AS Monaco 20.30 h

Gruppe B am Freitag:
Werder Bremen - U 19 Südafrika 14.50 h
FC Basel - 1. FC Kaiserslautern 15.20 h
Borussia Dortmund - Werder Bremen 16.05 h
U 19 Südafrika - FC Basel 16.35 h
1. FC Kaiserslautern - Borussia Dortmund 17.05 h
Werder Bremen - FC Basel 18.20 h
U 19 Südafrika - 1. FC Kaiserslautern 19 h
FC Basel - Borussia Dortmund 19.30 h
1. FC Kaiserslautern - Werder Bremen 20.15 h
Borussia Dortmund - U 19 Südafrika 20.45 h

Die Viertelfinals finden am Samstag ab 12.05 Uhr statt, das Endspiel steigt um 17.25 Uhr.

Autor:

Kommentieren