SCHALKE: Pokalfinale um 17 Uhr

hb
09. Mai 2005, 09:54 Uhr

Das DFB-Pokalfinale zwischen Tennis Borussia Berlin und dem FC Schalke 04 ist auf Wunsch der Königsblauen um eine Stunde nach hinten verschoben worden.

Das DFB-Pokalfinale zwischen Tennis Borussia Berlin und dem FC Schalke 04 ist auf Wunsch der Königsblauen um eine Stunde nach hinten verschoben worden. Der Anstoß im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark im Stadtteil Hohenschönhausen erfolgt am Freitag, 27. Mai, nun um 17 Uhr. „Der DFB wollte um 16 Uhr anpfeifen lassen, wir hatten wegen der zahlreichen aus dem Revier anreisenden S04-Fans 18 Uhr vorgeschlagen“, kann Bodo Menze, Manager der Schalker Nachwuchs-Abteilung gut mit dem Kompromiss leben.

Für die Truppe von Trainer Norbert Elgert beginnt das Abenteuer Berlin mit der Abfahrt am Donnerstag, 26. Mai, um 9 Uhr. „Abends gibt es für die Delegationen der Endspiel-Teilnehmer einen Empfang seitens des DFB. Und natürlich sind beide Mannschaften am Samstag zum großen Finale der Schalke gegen Bayern München eingeladen“, freut sich Menze schon jetzt auf den Trip in die Hauptstadt.

Der Fußball-Lehrer geht auch davon aus, dass die Königsblauen ihren Triumph aus dem Jahr 2002 wiederholen können. „Bei einem Finale stehen die Chancen immer 50 zu 50. Aber ob das Heimspiel in Berlin für TB wirklich ein Vorteil ist, weiß ich nicht“, glaubt Menze, dass der Schalker Anhang im Stadion des früheren Stasi-Clubs BFC Dynamo in der Überzahl sein wird.

Autor: hb

Kommentieren