Am Ende waren sie alle nur noch platt. 96 „Knappenkids

SCHALKE - Königsblaue Fußball-Schule

hb
16. August 2004, 10:08 Uhr

Am Ende waren sie alle nur noch platt. 96 „Knappenkids" im Alter zwischen neun und zwölf Jahren waren vom vergangenen Sonntag bis Donnerstag auf den Rasenplätzen der Sportschule Duisburg aktiv, nahmen am Schalker „Sommer-Ferien-Fußball-Spaß" teil.

Am Ende waren sie alle nur noch platt. 96 „Knappenkids" im Alter zwischen neun und zwölf Jahren waren vom vergangenen Sonntag bis Donnerstag auf den Rasenplätzen der Sportschule Duisburg aktiv, nahmen am Schalker „Sommer-Ferien-Fußball-Spaß" teil. „Das Sichten und Trainieren in dieser Altersklasse ist mittlerweile eine ganz wichtige Einrichtung in unsere Nachwuchs-Förderung geworden", betont Bodo Menze, Schalkes Amateur- und Nachwuchs-Koordinator. Auch Carsten Kreuz, Sohn des Schalker Meisterspielers Manni Kreuz, schickte seine beiden Söhne André und Brian in die königsblaue Fußball-Schule.

In vier Gruppen wurde täglich mit den A-Lizenz-Inhabern Marc Dommer, Andi Goerke, Erik Stoffelshaus und Muharrem Mec geübt. Besonders ehrgeizig ging es natürlich bei den Spielen vier gegen vier zu, die in Turnierform über 15 Spieltage durchgeführt wurden. Am Ende setzte sich der „Nachwuchs 04" gegen die punktgleichen „Blau-Weißen Goalgetter" und den „FC Königsblau" durch. Entsprechend den Verbands-Statuten wurden außerdem jede Menge DFB-Abzeichen in Gold, Silber und Bronze vergeben.

Schirmherr der Veranstaltung war S04-Idol Olaf Thon, der am Sonntag die Veranstaltung eröffnete. Schalkes Ehrenrats-Vorsitzender Hans-Joachum Dohm richtete ein kleines, Kind gerechtes Wort zum Sonntag an die kleinen Kicker, ehe der erste Ball rollte. Als eine Art Co-Trainer fungierte „U23"-Spieler Till Beckmann, der fast täglich an der Wedau vor Ort war. Ein besonders großes Hallo gab es, als am Mittwoch die Profis Gerald Asamoah, Michael Delura und Sven Kmetsch sowie Team-Manager Andreas Müller die „Knappenkids" besuchten. Was der Nachwuchs so macht fand auch Nico Bungert höchst interessant. Der erst im Sommer von der SG Wattenscheid zu den Gelsenkirchenern gewechselte A-Junior war in der Jahren 1996-1998 ein begeistertes „Knappenkid".

Abschlusstabelle:
Pl. Team Sp. gew. un. Verl. Tore Pkt.
<+>1. Nachwuchs 04 15 13 0 <+>2 265: <+>83 39
<+>2. B.W. Goalgetter 15 13 0 <+>2 204: <+>84 39
<+>3. FC Königsblau 15 13 0 <+>2 185: <+>85 39
<+>4. Kuzorras Erben 15 11 1 <+>3 218: <+>62 34
<+>5. Goalminator 15 11 1 <+>3 190: <+>96 34
<+>6. B.W. Teufel 15 10 1 <+>4 138: <+>81 31
<+>7. Schlüpferstürmer 15 <+>8 1 <+>6 152:126 25
<+>8. Flinke Flaschen 15 <+>7 0 <+>8 141:114 21
<+>9. Die wilden Sechs 15 <+>5 2 <+>8 145:131 17
10. Himmelsstürmer 15 <+>5 0 10 102:251 15
11. B.W. Freunde 15 <+>4 1 10 100:159 13
12. Kampfschweine 15 <+>3 4 <+>8 <+>89:162 12
13. Kartoffel United 15 <+>3 3 <+>9 108:130 12
14. Blau-Weiß 15 <+>2 2 11 <+>76:252 <+>8
15. Hoffnung S04 15 <+>2 1 12 <+>61:152 <+>7
16. Goalgetter 15 <+>1 1 13 <+>79:285 <+>4

Autor: hb

Kommentieren