Am heutigen Sonntag ist es endlich so weit. Das Highlight gegen den Champions-League-Teilnehmer Galatasaray Istanbul steigt im Homberger

Homberg: Döner als kulinarischer Leckerbissen

Skibbe: "Tolle Kulisse"

13. Juli 2008, 11:24 Uhr

Am heutigen Sonntag ist es endlich so weit. Das Highlight gegen den Champions-League-Teilnehmer Galatasaray Istanbul steigt im Homberger "PCC-Stadion". Und VfB-"Boss" Thomas Bungart, der in den letzten Tagen im Organisationsstress war, ist erleichtert: "Alles ist eingestielt. Es dürfte keine Probleme geben."

Im Gegenteil: Die Fans erwartet eine große Fußball-Party, bei der die Türken der Taktgeber sein werden. "Es ist unser erster praktischer Test", reibt sich auch Gala-Coach Michael Skibbe, der sein Debüt bei den Gelb-Roten feiert, die Hände. "Das ist endlich mal etwas anderes als immer nur zu trainieren. Wir freuen uns auf eine tolle Kulisse und ein schönes Match." Dass die Hütte voll wird, ist schon an den Vorverkausfszahlen abzulesen.

Rund 1.000 Tickets sind bereits weg. "Es könnte ausverkauft werden", leuchten Bungarts Augen. Und um den türkischen Anhängern, die numerisch in der Überzahl sein werden, auch abseits etwas zu bieten, fährt Homberg richtig groß auf. "Natürlich haben wir einen Dönerstand und auch sonst alle kulinarischen Leckerbisssen, die das Herz begehrt", berichtet der Funktionär, für den der sportliche Vergleich kaum eine Rolle spielt.

Trainer Ralf Kessen kann zwar seine stärkste Elf aufbieten, aber "das Ergebnis ist gegen diesen Gegner zweitrangig", möchte Bungart einfach nur ein Fest erleben. "Der Spaß steht bei dieser Veranstaltung im Vordergrund."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren