Sofort rumortes im Blätterwald - Turbine Potsdam hieß der gestrige Gesprächspartner von Inka Grings, die Zeitsoldatin weilte beim Club in Brandenburg, um mit Bernd Schröder, langjähriger Coach, zu sprechen.

SGS: Agolli klar mit Hoffmann

og
12. Februar 2006, 17:55 Uhr

Sofort rumortes im Blätterwald - Turbine Potsdam hieß der gestrige Gesprächspartner von Inka Grings, die Zeitsoldatin weilte beim Club in Brandenburg, um mit Bernd Schröder, langjähriger Coach, zu sprechen.

Sofort rumortes im Blätterwald - Turbine Potsdam hieß der gestrige Gesprächspartner von Inka Grings, die Zeitsoldatin weilte beim Club in Brandenburg, um mit Bernd Schröder, langjähriger Coach, zu sprechen. Kein unwichtiger Termin, genau wie auch der 19. Februar, wenn es für den FCR Duisburg gegen Hamburg geht (11 Uhr, PCC-Stadion). Die Gesprächstour von Grings geht weiter, unter der Woche will der FCR mitmischen, nicht der einzige Termin für die Torjägerin.
In Essen traf sich Coach Ralf Agolli zum Verhandlungs-Tete á Tete mit Melanie Hoffmann, er erläuterte, welche Verstärkungen er für die Truppe schon am Wickel hat. "Genau, das ist klar, Melanie bleibt in Schönebeck", lässt sich der 44-Jährige nicht mehr beirren. Alles auch eine Frage des Jobs, die 31-Jährige ist in der Hotelbranche beheimatet, SGS-Manager Willi Wißing kümmert sich darum, dementsprechende Kontakte in der Metropole Essen zu schaffen.
Und jeder darf sich darauf verlassen, Wißing und Agolli haben sich noch mehr vorgenommen, unter der Woche fühlte der Coach telefonisch bei einer Option vor, die elektrisieren würde - es wurde nicht aufgelegt. Alle internen Kandidatinnen haben ohnehin verlängert, auch für die Konkurrenz attraktive Figuren wie Sandra Deilmann, Steffi Weichelt oder Mirja Kothe.og

Autor: og

Kommentieren