Bereits seit 2006 engagiert sich die Techniker Krankenkasse in Duisburg im Rahmen einer „Ausbildungsoffensive“ für junge Menschen, die sich im Übergang zwischen Schule und Beruf befinden. Neben Bewerbertrainings, Betriebsbesichtigungen, Gesundheitsaktionen und Sportevents stand dabei besonders ein Aspekt im Vordergrund: das Knüpfen von Netzwerken.

„Unternehmen trifft Zukunft“: Lob aus der Politik

„Die TK-Ausbildungsoffensive ist eine wichtige Hilfe“

22. Mai 2008, 19:19 Uhr

Bereits seit 2006 engagiert sich die Techniker Krankenkasse in Duisburg im Rahmen einer „Ausbildungsoffensive“ für junge Menschen, die sich im Übergang zwischen Schule und Beruf befinden. Neben Bewerbertrainings, Betriebsbesichtigungen, Gesundheitsaktionen und Sportevents stand dabei besonders ein Aspekt im Vordergrund: das Knüpfen von Netzwerken.

Unter dem Motto „Unternehmen trifft Zukunft“ stand nun im Duisburger Haus der Unternehmer ein erster Höhepunkt der Initiative an, der Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport mit den betroffenen Jugendlichen zum Gesprächsaustausch zusammenbrachte und die Möglichkeit eröffnete, langfristige Kontakte zu knüpfen.

„Wir sind selbst ein großer Ausbildungsbetrieb und haben deshalb viel Erfahrung auf diesem Gebiet. Wir mussten dabei feststellen, dass es mehrere handelnde Personen gibt, die Schwierigkeiten damit haben, zueinander zu finden“, schildert Wilfried Ziemer, Bereichsleiter Marketing-Vertrieb der Techniker Krankenkasse, eine der Hauptproblematiken bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle bzw. einem geeigneten Azubi, „unser Ziel war es deshalb, Schüler, Betriebe und Berufsförderungsvereine an einen Tisch zu bringen und ihnen den gegenseitigen Dialog zu erleichtern.“

Und so trafen knapp 200 Teilnehmer einen ganzen Nachmittag zusammen, um sich zu informieren, auszutauschen und - im besten Falle - direkt einen Ausbildungsplatz zu vermitteln.
Zu den zahlreichen prominenten Unterstützern der Aktion zählten auch Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland, der in seiner Eröffnungsrede ausschließlich anerkennende Worte fand: „Jeder, der im Übergang zwischen Schule und Beruf steht, kann, nicht nur angesichts der problematischen Ausbildungsplatzsituation, Information und Rat sehr gut gebrauchen. Die Ausbildungsoffensive der Techniker Krankenkasse bietet beides.“

Und auch Prof. Dr. Stefan F. Winter, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit, Sport und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, lobte die Initiative: „Die Ausbildungsoffensive der Techniker Krankenkasse Duisburg ist eine wichtige Hilfe. Unsere Unterstützung hat diese Aktion. Sie greift Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf hilfreich unter die Arme.“

Autor:

Kommentieren