Liebe Schlussmänner, bald, ganz bald, ist es soweit: Die Spielzeit und damit auch alle Debakel, Klatschen und Blamagen beschäftigen allenfalls noch die Statistiker - Sommerpause. Bis dahin heißt es aber: noch einmal ganz tapfer sein. Denn einige eurer Mitspieler sind mit dem Kopf scheinbar bereits in den Ferien. Frei nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert...

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

Ist der Ruf erst ruiniert...

Aaron Knopp
19. Mai 2008, 17:04 Uhr

Liebe Schlussmänner, bald, ganz bald, ist es soweit: Die Spielzeit und damit auch alle Debakel, Klatschen und Blamagen beschäftigen allenfalls noch die Statistiker - Sommerpause. Bis dahin heißt es aber: noch einmal ganz tapfer sein. Denn einige eurer Mitspieler sind mit dem Kopf scheinbar bereits in den Ferien. Frei nach dem Motto: Ist der Ruf erst ruiniert...

1. SG Massen III (Kreisliga C 4 Unna-Hamm)

MSC Holzwickede - SG Massen III 19:3

Zugegeben, die Spielzeit verlief für die dritte Mannschaft der SG Massen nicht unbedingt rosig. Dennoch besteht für das Schlusslicht auch kurz vor Saisonende noch immer Tuchfühlung zu den anderen Kellerkindern, ganzen 13 Punkten auf der Habenseite sei Dank. Wie bereits über die ganze Serie, präsentierte sich die Abteilung Attacke auch gegen den Tabellenzweiten mit drei Treffern ganz manierlich. Darüber, was an diesem Sonntag in der Defensive des Clubs los war, legen wir indes lieber den Mantel des Schweigens.

2. Rhenania Hamborn II (Kreisliga B 4 Duisburg-Mülheim-Dinslaken)

Rhenania Hamborn II – Wacker Walsum 1:16

Rehnania Hamborn II hechelt auf dem Zahnfleich dem Saisonende entgegen. Kaum zu glauben, aber zeitweise tummelte sich der Tabellendreizehnte sogar im Liga-Mittelfeld. Der trübe Glanz vergangener Tage ist jedoch längst komplett verblichen. Rang sechs am elften Spieltag, danach ging es steil bergab. Nachdem man sich am vorvergangenen Sonntag letzter Abstiegsängste entledigte, gab es scheinbar dennoch eine Menge zu feiern. Immerhin: Am kommenden Wochenende geht es zum letzten Spieltag nochmal zum Schlusslicht Yesilyurt Möllen. Da sollte man es zum Abschluss doch zumindest etwas besser hinbekommen.

3. SV Lintfort II (Kreisliga C 3 Moers)

FC Meerfeld III - SV Lintfort II 15:1

Zwölf Punkte, 18 Niederlagen, 37:123 Tore. Die Bilanz eines Schlusslichts? Mitnichten! Die Minimalisten-Truppe SV Lintfort II brachte es fertig, mit der überschaubaren Bilanz sogar gleich zwei Teams hinter sich zu lassen. Offenbar spart sich der SVL die Kräfte einfach für die lösbaren Aufgaben. Dennoch ist man im Verein angesichts der Minusleistung offenbar etwas angesäuert. Auf der Club-Homepage versucht man zumindest recht erfolglos, sich eine Spielanalyse zu ersparen: "Kommentarlos bleibt die Niederlage der 2. Mannschaft beim FC Meerfeld III, denn beim 1:15 fehlte jedem SVL-Akteur der Einsatzwille."

4. SV Westfalia Schalke II (Kreisliga C 2 Gelsenkirchen)

SV Westfalia Schalke II - FC Glückauf-Hüllen 1964 0:14

Die Gegner unseres Stammgastes Westfalia Schalke II zeigten sich in der Saison oft sportlich fair. Ja, richtig gelesen. Denn trotz der entsetzlichen Bilanz von 258 Gegentoren war für die Schalker doch noch oft genug ein Ehrentreffer drin. Aber selbst dieses kleine Plaisir war der Schießbude des Reviers zuletzt nicht mehr vergönnt. Das vierte torlose Spiel in Serie bedeutet tatsächlich einen weiteren Negativ-Rekord.

5. RW Deuten III (Kreisliga C Ost Recklinghausen)

RW Deuten III - SV Schermbeck III 0:13

"Seid mal ehrlich, ist es denn nicht herrlich, hier in Deuten Fußballstar zu sein...?", mit diesem Auszug begrüßt der SV Rot-Weiß Deuten die Besucher der Vereins-Website. Viel besser würde angesichts der Leistung des Wochenendes jedoch eine andere Zeile der Hymne passen: "Dass wir Knaben auch was drinne haben, kommt bestimmt nicht ganz von ungefähr..."

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren