Der Brasilianer Felipe Massa bleibt der Formel-1-König vom Bosporus. Der von der Pole Position gestartete Ferrari-Pilot gewann am Pfingstsonntag den Großen Preis der Türkei und feierte damit auf dem Kurs in Istanbul seinen dritten Sieg hintereinander. Zweiter wurde der Brite Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes vor Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland im zweiten Ferrari.

Formel 1: Massa triumphiert in Istanbul vor Hamilton

Heidfeld wird Fünfter

sid
11. Mai 2008, 15:41 Uhr

Der Brasilianer Felipe Massa bleibt der Formel-1-König vom Bosporus. Der von der Pole Position gestartete Ferrari-Pilot gewann am Pfingstsonntag den Großen Preis der Türkei und feierte damit auf dem Kurs in Istanbul seinen dritten Sieg hintereinander. Zweiter wurde der Brite Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes vor Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland im zweiten Ferrari.

Bester der fünf deutschen Fahrer war der Mönchengladbacher Nick Heidfeld, der einen Tag nach seinem 31. Geburtstag im BMW-Sauber den fünften Platz belegte. Auf Rang acht fuhr Nico Rosberg im Williams ebenfalls in die Punkte. Timo Glock wurde im Toyota 13., Sebastian Vettel (Toro Rosso) und Adrian Sutil (Force India) kamen als 16. und 17. ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt Räikkönen mit 35 Punkten und somit mit sieben Zählern Vorsprung vor Massa und Hamilton, die beide auf jeweils 28 Punkte kommen.

Autor: sid

Kommentieren