Drei von zwölf Regionalligisten konnten in der vergangenen Woche mitteilen, dass es bei ihnen in der kommenden Saison keine Veränderung an der Bande geben wird. So setzt der EHC Dortmund in Sachen Trainer auf Kontinuität. Inzwischen ist der neue Vertrag von Coach Czeslaw Panek unterzeichnet.

Eishockey Regionalliga: Jakobs vor Vertragsverlängerung

„Jesse“ Panek und Andrej Fuchs bereits fix

Markus Terbach
05. Mai 2008, 22:43 Uhr

Drei von zwölf Regionalligisten konnten in der vergangenen Woche mitteilen, dass es bei ihnen in der kommenden Saison keine Veränderung an der Bande geben wird. So setzt der EHC Dortmund in Sachen Trainer auf Kontinuität. Inzwischen ist der neue Vertrag von Coach Czeslaw Panek unterzeichnet.

„Es bestand schon länger Einigkeit zwischen Verein und Trainer. Beide Parteien wollen die erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Nun ist auch der formale Schritt vollzogen“, freute sich der Vorsitzende der Elche, Dr. Günter Kuboth. „Nach dem hauchdünn verpassten Aufstieg in die Oberliga ist die Zielsetzung für die kommende Spielzeit klar formuliert: Wir nehmen einen neuen Anlauf in Richtung Oberliga.“

Die Planungen dazu laufen hinter den Kulissen weiter auf Hochtouren. „Gezielte Verstärkungen“ lautet die Maxime. “Es gibt viele aussichtsreiche Kontakte und der EHC ist mittlerweile zu einer sehr guten Adresse geworden. Allerdings werden wir auch weiterhin nur das verkünden, was wirklich vertraglich abgesegnet ist“, stellt der Vorsitzende klar.

Sehr viel schneller als in den letzten Jahren laufen in diesem Sommer die Personalplanungen beim Neusser EV. Eine der wichtigsten Personalfragen hat sich in der vergangenen Woche entschieden. Andrej Fuchs hat weiter das Sagen an der Neusser Bande. Der 41-Jährige bleibt dem Verein erhalten. Wie bereits in der vergangenen Saison wird er neben dem Regionalliga-Team auch die Junioren betreuen, die sich unter seiner Regie positiv entwickelt haben. Zusammen mit Ronny Sassen wird ein weiterer Spieler der DEG Metro Stars II nach Neuss zurückkehren.

Evgenij Kozhevnikov, in der Saison 2006/2007 Topscorer des NEV und „Star der Liga“ kehrt nach einem Jahr Abstinenz wieder an den Südpark zurück. Die Neusser Verantwortlichen hoffen, dass der Stürmer-Hüne an seine damaligen Leistungen anknüpfen kann und damit zu einem wichtigen Eckpfeiler für die Offensive wird.

Die Unterschriften sind noch nicht geleistet, doch mündlich sind sich Alexander Jacobs und die Verantwortlichen der Dinslakener Kobras in Sachen Vertragsverlängerung des niederländischen Coaches einig.

Autor: Markus Terbach

Kommentieren