Spätestens nach Dan Browns Roman-Welterfolg

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

23:0! Verschwörung in der Kreisliga C?

Aaron Knopp
28. April 2008, 17:05 Uhr

Spätestens nach Dan Browns Roman-Welterfolg "Illuminati" und der Verfilmung mit Tom Hanks sind die Illuminaten weltbekannt. Dass der Geheimbund nun auch in der Kreisliga C sein Unwesen treibt, ist jedoch neu - und vermutlich auch falsch. Obwohl sich bei 23 (!) Gegentreffern wohl so ziemlich alles und jeder gegen einen verschworen haben muss.

1. DJK Dellwig 10 III (Kreisliga C 1 Essen Nord-West):

TuSEM Essen II - DJK Dellwig 10 III 23:0

"Die 23 sowie ihre Quersumme fünf werden in Robert Anton Wilsons und Robert Sheas Romanreihe Illuminatus [...] als Zahlen des Unglücks und der Zerstörung [...] bezeichnet", belehrt uns Wikipedia. Angesichts einer 23:0-Demontage könnte man zum Anhänger so mancher Verschwörungstherie werden. Wie so oft, es gibt aber auch für dieses Ergebnis eine nüchterne Erklärung: Die Dellwiger traten gleich in mehrfacher Unterzahl an. Hut ab vor dem Keeper, der dennoch den Kopf hinhielt. Wenn es für ihn zum "Man of the Match" nicht ganz reichte, so ging zumindest der "Spruch des Tages" der TuSEM-Homepage auf sein Konto: "Männer, ordnet Euch zu! Jeder deckt zwei Mann!"

2. SuS Derne 19 (Bezirksliga 8 Westfalen)

SpVg Holzwickede - SuS Derne 19 12:0

Statistiken sind von vergänglichem Wert. Das musste der SuS nun schmerzlich erfahren. Satte 23 Spieltage hinten nur wenig anbrennen lassen, immerhin die sechstbeste Abwehr der Liga gestellt und innerhalb von 90 Minuten wird alles zunichte gemacht. Für Albträume beim Derner Schlussmann dürfte dabei vor allem Ömer Sönmez gesorgt haben - er alleine traf sechs Mal ins Schwarze.

3. FV Scharnhorst (Kreisliga A 3 Dortmund)

FV Scharnhorst - SG Phönix Eving II 13:0

Der FV Scharnhorst spielt eine tadellose Saison. Erst ein Mal gingen die Dortmunder in dieser Spielzeit als Verlierer vom Platz. Dennoch liegen sie nur auf Tabellenplatz zwei. Der Grund dafür ist schnell ermittelt: Der FV ist der Remis-Vizekönig der Liga. Um am Saisonende nicht auch bloß Tabellen-Vize zu sein, scheint man in Scharnhorst nun auf Nummer sicher zu gehen. Phönix kann nach zwölf Spielen ohne Sieg hingegen froh sein, wenn sie bis zum letzten Spieltag "Vize-Letzter" bleiben.

4. Westfalia Schalke II (Kreisliga C 2 Gelsenkirchen)

Westfalia Schalke II - Erler SV 08 II 0:12

Sie haben sich in letzter Zeit tatsächlich etwas rar gemacht, nun begrüßen wir sie aber umso herzlicher zurück in unserer Top 5: Westfalia Schalke II. Bei mittlerweile 229 Gegentreffern muss man aber wohl schon mehr als ein dutzend Tore aufbringen, um die "Schießbude des Reviers" in Verlegenheit zu bringen. Selbst über unseren heutigen Spitzenreiter können die Schalker nur müde lächeln. Ihr Fabelrekord von 0:29 bleibt weiterhin unangetastet.

5. SV Bottrop 1911 (Bezirksliga 9 Niederrhein)

PSV Wesel - SV Bottrop 1911 11:1

Ist der Ruf erst ruiniert... Man könnte fast meinen, der SV Bottrop 1911 sei auf den Geschmack gekommen. Nach der 0:11-Klatsche aus der Vorwoche holte sich das Schlusslicht diesmal erneut elf Gegentreffer ab. Da in Sachen Klassenerhalt längst alle Züge abgefahren sind, scheint sich der Absteiger mehr oder weniger kampflos in sein Schicksal zu fügen. Glück für Kellerkind SC 26 Bocholt und Spitzenreiter TV Jahn Hiesfeld, für die es noch um wichtige Zähler geht. Ärgerlich für den Rest der Liga.

Autor: Aaron Knopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren