Im Kampf um den Bundesliga-Klassenerhalt muss der MSV Duisburg in den kommenden Wochen wohl ohne Manasseh Ishiaku auskommen.

"Zebras" müssen wohl länger auf Ishiaku verzichten

Verdacht auf Muskelfaserriss

sid
08. März 2008, 18:35 Uhr

Im Kampf um den Bundesliga-Klassenerhalt muss der MSV Duisburg in den kommenden Wochen wohl ohne Manasseh Ishiaku auskommen.

Der nigerianische Angreifer wurde am Samstag in der Begegnung gegen Hansa Rostock (1:1) in der fünften Minute mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt. Ishiaku ist mit sieben Treffern der erfolgreichste Torschütze der "Zebras".

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren