Kein Punktabzug für Marseille und Paris

us
19. April 2006, 20:19 Uhr

Die Erstligisten Olympique Marseille und Paris St. Germain haben erfolgreich gegen einen Punktabzug durch den französischen Verband protestiert. Marseille war in Paris nur mit einer B-Mannschaft angetreten.

Die Erstligisten Olympique Marseille und Paris St. Germain behalten nun doch ihren Punkt aus dem torlosen Unentschieden vom 5. März im Pariser Prinzenpark-Stadion. Der Protest beider Teams gegen den französischen Verband (FFF) war erfolgreich. Beiden Mannschaften war jeweils ein Zähler gestrichen worden, da Marseille zu der Partie aus Angst vor Ausschreitungen nur eine B-Mannschaft geschickt hatte. Der Verband hatte sein Urteil damit begründet, dass dem Sport durch den Vorfall ein Imageschaden entstanden sei.

Marseille und Paris machen sich noch Hoffnungen auf die Europacup-Qualifikation. Olympique ist mit 55 Punkten nun Fünfter, der Hauptstadtklub liegt mit 51 Zählern auf Rang acht.

Autor: us

Kommentieren