In starker Verfassung hat sich der deutsche U21-Nationalspieler Serkan Calik präsentiert und maßgeblichen Anteil am 3:0 (0:0)-Sieg von Galatasaray Istanbul im UEFA-Cup gegen Panionios Athen gehabt. Damit behauptete sich Galatasaray-Coach Karl Heinz Feldkamp im deutschen Trainer-Duell gegen Ewald Lienen, der bei den Griechen als Trainer arbeitet.

Serkan Calik spielt beim Sieg von Galatasaray groß auf

Erster Sieg in UEFA-Cup-Gruppe

sid
29. November 2007, 22:23 Uhr

In starker Verfassung hat sich der deutsche U21-Nationalspieler Serkan Calik präsentiert und maßgeblichen Anteil am 3:0 (0:0)-Sieg von Galatasaray Istanbul im UEFA-Cup gegen Panionios Athen gehabt. Damit behauptete sich Galatasaray-Coach Karl Heinz Feldkamp im deutschen Trainer-Duell gegen Ewald Lienen, der bei den Griechen als Trainer arbeitet.

Istanbul zog in der Gruppe H mit nun drei Punkten an den Griechen (1) vorbei, hat allerdings ein Spiel mehr absolviert.

Lienen nahm in Athen auf der Bank Platz, obwohl er am Sonntag bei einem Angriff auf den Mannschaftsbus von Panionios durch einen Steinwurf eine leichte Verletzung erlitten hatte. Calik erzielte das 1:0 (50.) und holte zudem den Elfmeter heraus, der zum 2:0 durch den früheren Kölner Rigobert Song (61.) führte. Galatasaray-Ikone Hakan Sükür sorgte für den Endstand (82.).

In Gruppe E ist für Bayer Leverkusen, das am Donnerstag als einziger Klub des deutschen Quartetts spielfrei hatte, weiter alles drin. Sparta Prag und Spartak Moskau trennten sich torlos und weisen damit jeweils vier Punkte auf (Leverkusen: 3), am Abend empfing der FC Zürich (3) zudem Schlusslicht FC Toulouse (0).
Der AC Florenz verpasste eine mögliche Vorentscheidung in der Gruppe C, bei AEK Athen musste sich die Fiorentina mit einem 1:1 zufriedengeben. In der Gruppe B holte der FC Kopenhagen mit einem 1:0 bei Lokomotive Moskau ebenso seine ersten Punkte wie Mlada Boleslav in der Gruppe C (3:1 bei IF Elfsborg).

Autor: sid

Kommentieren