Zweitligist FC Erzgebirge Aue kann im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere) voraussichtlich auf den an der Hand verletzten Angreifer Fiete Sykora zurückgreifen. Der 25-Jährige erlitt in der Partie am Sonntag gegen den FC Augsburg einen knöchernen  Bandausriss im Bereich der rechten Handwurzel und bekommt nun einen Spezialverband.

Sykora mit Spezialverband gegen Lautern

Knöchernder Bandausriss

sid
23. Oktober 2007, 13:00 Uhr

Zweitligist FC Erzgebirge Aue kann im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere) voraussichtlich auf den an der Hand verletzten Angreifer Fiete Sykora zurückgreifen. Der 25-Jährige erlitt in der Partie am Sonntag gegen den FC Augsburg einen knöchernen Bandausriss im Bereich der rechten Handwurzel und bekommt nun einen Spezialverband.

Mittelfeldspieler Nicolas Feldhahn (nach Kapseleinriss im Sprunggelenk) kehrt am Mittwoch in das Mannschaftstraining zurück. In der Reha-Phase befinden sich nun noch Tomasz Bobel (Schulter-OP) und Kevin Hansen (Adduktorenzerrung).

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren