Torhüter Markus Pröll steht Eintracht Frankfurt im Heimspiel am Mittwoch (20.00 Uhr/live bei Premiere) gegen Aufsteiger Karlsruher SC wieder zur Verfügung. Der 28-Jährige, der am vergangenen Freitag beim VfL Bochum (0:0) eine Schädelprellung sowie eine Platzwunde am Kopf erlitten hatte, konnte bereits am Montag wieder am Training mit der Mannschaft teilnehmen und meldete sich fit für die Partie gegen den KSC.

Eintracht-Keeper Pröll für Heimspiel gegen KSC fit

Ochs auch zurück im Kader

twe1
25. September 2007, 10:47 Uhr

Torhüter Markus Pröll steht Eintracht Frankfurt im Heimspiel am Mittwoch (20.00 Uhr/live bei Premiere) gegen Aufsteiger Karlsruher SC wieder zur Verfügung. Der 28-Jährige, der am vergangenen Freitag beim VfL Bochum (0:0) eine Schädelprellung sowie eine Platzwunde am Kopf erlitten hatte, konnte bereits am Montag wieder am Training mit der Mannschaft teilnehmen und meldete sich fit für die Partie gegen den KSC.

"Markus Pröll kann spielen. Es sieht nicht mehr so schlimm aus, also wird er spielen", sagte Funkel, nachdem gegen Bochum in der zweiten Halbzeit noch Ersatztorwart Oka Nikolov im Tor der Hessen gestanden hatte.

Noch nicht sicher ist der Einsatz des österreichischen Nationalspielers Markus Weissenberger. Der Mittelfeldspieler laboriert an einer Adduktorenverletzung. Dagegen steht Rechtsverteidiger Patrick Ochs nach einer Bänderdehnung im Knie gegen die Badener wieder im Eintracht-Kader.

Autor: twe1

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren