Beim Skandalrennen von Barcelona machten die Silberpfeile den Sieg im 9. Saisonlauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) unter sich aus. Gegen die interne Konkurrenz behielt der Brite Jamie Green die Nase vorn und konnte damit in seinem 30. DTM-Rennen den ersten Sieg feiern. Zweiter wurde Mercedes-Teamkollege Bruno Spengler (Kanada). Insgesamt beendeten nur sechs Fahrer dieses Rennen, alle saßen in einem Silberpfeil. Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich zog seine Autos allesamt zehn Runden vor Rennende nach unfairen Attacken der Stuttgarter Rivalen zurück.

Green feiert in Barcelona ersten DTM-Sieg

Skandalrennen mit Nachspiel?

sid/RS
23. September 2007, 15:54 Uhr

Beim Skandalrennen von Barcelona machten die Silberpfeile den Sieg im 9. Saisonlauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) unter sich aus. Gegen die interne Konkurrenz behielt der Brite Jamie Green die Nase vorn und konnte damit in seinem 30. DTM-Rennen den ersten Sieg feiern. Zweiter wurde Mercedes-Teamkollege Bruno Spengler (Kanada). Insgesamt beendeten nur sechs Fahrer dieses Rennen, alle saßen in einem Silberpfeil. Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich zog seine Autos allesamt zehn Runden vor Rennende nach unfairen Attacken der Stuttgarter Rivalen zurück.

Zuvor war unter anderem Ekström von de la Rosa bei einem Überholmanöver des Audi-Fahrers aus dem Rennen genommen worden. Nach der Kollision musste der Schwede - ebenso wie de la Rosa - sein Auto abstellen. In der Gesamtwertung kommt der Schwede Mattias Ekström mit 44 Punkten als DTM-Spitzenreiter zum Saisonfinale am 14. Oktober nach Hockenheim. Neuer Zweiter ist Spengler mit nur noch zwei Zählern Rückstand (42) vor Martin Tomczyk (Rosenheim/40). Die beiden Audi-Stars Ekström und Tomczyk waren jeweils nach Remplern der Mercedes-Rivalen ausgeschieden.

Autor: sid/RS

Kommentieren