Die Ultras Leverkusen ziehen offenbar Konsequenzen aus den jüngsten Konflikten mit dem Verein und kündigen an, sämtliche Aktivitäten bei Heimspielen von Bayer Leverkusen einzustellen.

Ultras Leverkusen

Aktivitäten bei Heimspielen eingestellt

Fanzeit
20. Februar 2017, 15:01 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Ultras Leverkusen ziehen offenbar Konsequenzen aus den jüngsten Konflikten mit dem Verein und kündigen an, sämtliche Aktivitäten bei Heimspielen von Bayer Leverkusen einzustellen.

„Das bedeutet, dass wir bis auf weiteres auf den Besuch der Heimspiele im Stadion verzichten werden“, stellen die Ultras Leverkusen auf ihrer Website klar. Der Entscheidung der Ultras Leverkusen folgen demnach auch alle weiteren ultraorientierten Gruppen der Nordkurve. Fragen zum Entschluss wollen die Ultras ausschließlich im persönlichen Gespräch am Stadioneck klären.

[box_fanzeit]

Zuletzt hatte es immer wieder Konflikte zwischen der Leverkusener Vereinsführung und der aktiven Fanszene gegeben. Bereits dem letzten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt war die Leverkusener Fanszene wegen massiver Polizeikontrollen ferngeblieben.

Autor: Fanzeit

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren