Für die Profis des VfL Bochum ist der Weihnachtsurlaub vorbei, am Montag wird wieder trainiert. Einige Stammkräfte sollen zurückkehren.

VfL Bochum

Stammkräfte kehren zum Auftakt zurück

Ralf Ritter
02. Januar 2017, 11:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Für die Profis des VfL Bochum ist der Weihnachtsurlaub vorbei, am Montag wird wieder trainiert. Einige Stammkräfte sollen zurückkehren.

Einen individuellen Trainingsplan hatten sie bekommen, die Spieler des VfL Bochum, die zuletzt noch angeschlagen waren oder Trainingsrückstand hatten. Am heutigen Montag soll das Gros des Zweitligisten dann zusammen sein, wenn Trainer Gertjan Verbeek zur ersten Einheit des Jahres bittet. Um 15 Uhr soll es auf einem der Übungsplätze am Stadion losgehen.

Neben Patrick Fabian, der beim Jahresabschluss auf St. Pauli ja bereits zum Kader zählte, hoffen die Bochumer vor allem auf die Rückkehr von weiteren Stammkräften, um im zweiten Saisonabschnitt mehr Punkte zu holen als in der Hinrunde (22).

Stammkräfte kehren wohl zurück

Neben dem rechten Innenverteidiger Fabian dürfte auch der linke Innenverteidiger Felix Bastians wieder dabei sein. Auch Rechtsverteidiger Stefano Celozzi hatte sich vor den Feiertagen optimistisch gezeigt, im neuen Jahr wieder mit dem Team trainieren zu können.

Dann wäre die Stamm-Viererkette der Vorsaison wieder komplett, wobei Timo Perthel nach seinem Platzverweis in Pauli ja für zwei Spiele gesperrt wurde. Der Linksverteidiger wird also die Partien bei Union Berlin am Freitag, 27. Januar und daheim gegen den Karlsruher SC mit seinem neuen Trainer Mirko Slomka am Sonntag, 5. Februar, definitiv verpassen.

Da der VfL unter anderem aus Kostengründen auf ein auswärtiges Trainingslager verzichtet hat in diesem Januar, werden die Profis bis Samstag täglich an der Castroper Straße trainieren. Sonntag ist frei.

Testspiele: Zum Auftakt kommt der 1. FC Köln

Mit einem attraktiven Gegner eröffnet der VfL Bochum den Testspielreigen vor dem Rückrunden-Start der 2. Bundesliga am 27. Januar in Berlin. Bundesligist 1. FC Köln kommt am kommenden Samstag, 7. Januar, ins Vonovia-Ruhrstadion. Anpfiff des ersten Spiels in diesem Jahr ist um 15.30 Uhr.

Gegen Zweitligist Greuther Fürth geht es dann am Mittwoch, 11. Januar (13 Uhr, Ruhrstadion), das Liga-Duell steigt ja erst am Osterwochenende Mitte April. Zwei Auswärtspartien an den folgenden Samstagen runden das Testspielprogramm der Winter-Vorbereitung ab: Am 14. Januar gastiert der VfL beim Bundesligisten SV Darmstadt 98 mit dem Ex-Bochumer Michael Esser im Tor (14 Uhr). Und eine Woche darauf (21. Januar) spielt der VfL beim abstiegsbedrohten Drittligisten SC Preußen Münster, Anpfiff ist wiederum um 14 Uhr.

Autor: Ralf Ritter

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren