Der englische Meister Chelsea London vermeldet seinen zweiten Neuzugang für die kommende Premier-League-Saison. Senkrechtstarter Shaun Wright-Phillips von Manchester City ist den Londonern 29 Millionen Euro wert.

Wright-Phillips wirbelt in Zukunft für Chelsea

see
17. Juli 2005, 15:53 Uhr

Der englische Meister Chelsea London vermeldet seinen zweiten Neuzugang für die kommende Premier-League-Saison. Senkrechtstarter Shaun Wright-Phillips von Manchester City ist den Londonern 29 Millionen Euro wert.

Auch in diesem Jahr öffnet Chelsea-Präsident Roman Abramowitsch wieder seine prall gefüllte Schatulle. Nachdem die Hauptstädter um den russischen Öl-Milliardär zuletzt Liverpools Kapitän Steven Gerrard erfolglos umworben hatten, konnten sie wenigstens Riesentalent Shaun Wright-Phillips an die Themse locken. Der 23 Jahre alte Stürmer kostet 29 Millionen Euro und kommt von Ligakonkurrent Manchester City. Zunächst hatte City eine 27-Millionen-Euro-Offerte der "Blues" abgelehnt.

Zuvor war Chelsea mit Geboten für Ronaldinho (120 Millionen Euro), Andrej Schewtschenko (85), David Trezeguet (55) und eben Gerrard (50) gescheitert. Als Rückkehrer zur Stamford Bridge steht zudem der argentinische Nationalstürmer Hernan Crespo fest, der zuletzt an den italienischen Champions-League-Finalisten AC Mailand ausgeliehen war.

Wright-Phillips ist der Adoptiv-Sohn des ehemaligen englischen Nationalspielers Ian Wright. Ab 1998 wurde der heute 23-Jährige in der Jugend-Akademie von Manchester City ausgebildet, nachdem er von Nottingham Forest abgelehnt wurde. Er sei zu klein, begründete damals der ehemalige Europapokalsieger der Landesmeister die Ablehnung des Angreifers.

Der gebürtige Londoner hatte bei seinem Debüt für England im August 2004 gleich ein Tor beim Sieg gegen die Ukraine erzielt. Sein Vertrag in Manchester lief noch bis 30. Juni 2008.

Autor: see

Kommentieren