Das Ziel eines jeden Fußball-Teams ist es, die eigenen Fehler abzustellen. Denn gerade gegen Top-Mannschaften ist der kleinste Fehler meist schon spielentscheidend.

Schalke II

Gegen Aachen will Luginger "aggressiv" spielen

we
05. November 2016, 21:50 Uhr
Foto: Ben Neumann

Foto: Ben Neumann

Das Ziel eines jeden Fußball-Teams ist es, die eigenen Fehler abzustellen. Denn gerade gegen Top-Mannschaften ist der kleinste Fehler meist schon spielentscheidend.

Das gilt auch für die U23 des FC Schalke 04, die am Sonntag (14.30 Uhr) in der Herner Mondpalast Arena auf Alemannia Aachen trifft. Auch wenn die Alemannen von der Tabelle her nicht zur Spitze der Regionalliga West gehören.

Denn Aachen steht momentan auf dem siebten Rang, hat die letzten beiden Spiele verloren. Doch Schalkes Trainer Jürgen Luginger weiß, dass das nicht viel über die Alemannia aussagt: „Wir bekommen es mit einem Top-Team zu tun. Wir müssen unsere Fehler abstellen. Bis zur 93. Minute“, betont er mit Blick auf die 1:2-Niederlage seines Teams beim SC Verl in der vergangenen Woche. Dort hatten die Schalker in Unterzahl lange mitgehalten, in der 93. Minute allerdings das 1:2 kassiert.

Damit das gegen die Alemannia nicht erneut passiert, appelliert Luginger an seine Mannschaft: „Aachen attackiert früh und wird versuchen, uns zuzustellen. Da gilt es, aggressiv aufzutreten.“ Wenn seine Mannschaft das schaffe, könne man „gegen jedes Team in der Liga mithalten“, sagt Luginger.

Autor: we

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren